Fürther Tafel

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fürther Tafel e. V. wurde am 6. Februar 2001 gegründet. Sie sammelt qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die kurz vor dem Erreichen Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, bei Unternehmen in der Region ein und verteilt diese gegen einen symbolischen Betrag an bedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Versorgung

Rund 400 Ehrenamtliche unterstützen derzeit den Verein.

Die Lebensmittel-Ausgabe erfolgt :

An Feiertagen sind die Ausgabestellen geschlossen.

Die Ausgabe von Lebensmitteln erfolgt lediglich an die Inhaber eines Berechtigungsausweises. Das Angebot wird von ca. 4500 Personen wahrgenommen.[1]

Vorstand

Der Gründungsvorstand der Fürther Tafel

Als Gründungsvorstand riefen die Fürther Tafel ins Leben:

  • Maria Theis-Hanke (1. Vorsitzende)
  • Günter Düthorn (2. Vorsitzender)
  • Margita Fischer (3. Vorsitzende)
  • Susanne Zoller (Schatzmeisterin)
  • Andrea Hildebrandt (Schriftführerin)

Von 2005 bis 2006 leitete Norbert Meier den Verein. Seit 2006 ist Traudel Cieplik 1. Vereinsvorsitzende. Theis-Hanke und Cieplik wurden für ihr Engagement mit dem Ehrenbrief der Stadt Fürth ausgezeichnet (in 2004 bzw. 2011).

Aktuelle Mitglieder des Vorstandes (Stand Oktober 2018):

  • Traudel Cieplik (1. Vorsitzende)
  • Jutta Hammer (2. Vorsitzende)
  • Günther Neumann (2. Stellvertreter & Sponsoring)
  • Marianne Schramm (Schatzmeisterin)
  • Gisela Hettrich (Schriftführerin)

Chronik der ersten Jahre

Die erste Fassung der Tafel-Website listet als wesentliche Meilensteine an:[2]

  • Februar 2001 - Gründungsversammlung
  • April 2001 - Offizielle Eröffnung des ersten Tafelladens in der Hirschenstraße 41
  • Juni 2001 - Eröffnung der Suppenküche im Gemeindezentrum St. Paul
  • Juni 2001 - Eröffnung der zweiten Lebensmittel-Ausgabe im Gemeindezentrum "Zu Unserer Lieben Frau"
  • August 2001 - Übernahme eines geschenkten Mitsubishi-Busses von der Tafel Chemnitz e. V. als erstes eigenes Fahrzeug
  • September 2001 - Eröffnung des neuen Tafelladens in der Gustavstraße 12
  • Oktober 2001 - Übernahme eines vom Lions Club Fürth gespendeten Mercedes Vito Kleintransporters
  • Februar 2002 - Eröffnung der Lebensmittelausgabe im Gemeindehaus Heilg Geist (Hardhöhe)
  • März 2002 - Inbetriebnahme des Lagers Ludwig-Erhard-Straße
  • September 2002 - Erste Durchführung einer Lebensmittel-Ausgabe in Nürnberg
  • Dezember 2002 - Gründung der Nürnberger Tafel e. V.

1000 Ritter der Tafelrunde

In Fürth kann man für 5 Euro pro Monat ein sog. "Ritter der Tafelrunde" werden. Mit dem Geld werden u.a. die Fahrerstellen zum Abholen der Lebensmittel mit finanziert.

Lokalberichterstattung

  • Gabi Pfeiffer: In Fürth speisen immer mehr Bedürftige bei der Tafel. In: Fürther Nachrichten vom 12. April 2008 - online abrufbar
  • Sabine Dietz: Die «Tafel» wächst ins Fürther Land. In: Fürther Nachrichten vom 6. Februar 2009 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Fürther Tafel muss kämpfen. In: Fürther Nachrichten vom 5. März 2009 - online abrufbar
  • TS: Die Tafel sucht weitere «Ritter». In: Fürther Nachrichten vom 6. Juni 2009 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Helfer der Tafel zunehmend unter Druck. In: Fürther Nachrichten vom 11. Dezember 2009 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Lebensmittel-Offensive gegen die Armut. In: Fürther Nachrichten vom 10. Februar 2011 - online abrufbar
  • Marion Reinhardt: Tafel-Jubiläum gibt Denkanstöße. In: Fürther Nachrichten vom 18. März 2011 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Tafel muss Pause einlegen. In: Fürther Nachrichten vom 1. August 2014 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Titel - Untertitel. In: Fürther Nachrichten vom 21. Oktober 2014 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Fürther Tafel braucht mehr Helfer. In: Fürther Nachrichten vom 7. Juli 2015 - online abrufbar

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Volker Dittmar: Fürther Tafel braucht mehr Helfer. In: Fürther Nachrichten vom 7. Juli 2015 - online abrufbar
  2. Erste Fassung der Website der Fürther Tafel, In: Ralph Stenzels Mustermappe - online abrufbar