Friedrich Campe

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Friedrich Andreas Campe (geb. 13. September 1777 in Deensen bei Holzminden/Weser; gest. 9. August 1846 in Nürnberg) war ein Buchhändler und Verleger aus Hamburg, der sich, "von der aufgeklärten Politik Kurfürst Max Josefs nach Bayern gezogen" in Nürnberg niederlassen wollte, was ihm allerdings zunächst versagt wurde. Der Widerstand der einheimischen Buchhändler und die verkrustete Bürokratie im damaligen Nürnberg vertrieb ihn 1803 nach Fürth, wo er eine Buchhandlung mit Leihbücherei betrieb bzw. "mit dem Bureau für Litteratur in Verbindung getreten ist".[1]

In Fürth war er im selben Jahr Gründungsmitglied der Freimaurerloge Zur Wahrheit und Freundschaft. Seit 1805 wieder in Nürnberg ansässig, baute er einen bedeutenden Verlag auf.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitung für die elegante Welt, Intelligenzblatt 21.05.1803 online-Digitalisat
  2. Hans Lülfing: "Campe, August Friedrich Andreas" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 110. - online-Fassung