Georg Kütt

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Kütt (geb. 4. April 1871 in Fürth, gest. 24. Oktober 1947 in Fürth) war ein Fürther Bankier und Fabrikbesitzer.

Inhaltsverzeichnis


Leben[Bearbeiten]

Ansicht der Spiegelfabrik Winkler & Kütt auf einem historischen Geschäftsbrief von 1900

Nach seiner Lehre im Bankgeschäft „Berolzheimer & Co“ als Bankkaufmann musste er im Alter von 22 Jahren auf Geheiß seiner resoluten Mutter die elterliche Spiegelschleiferei in der Langen Straße, einer Parallelstraße zur Dr.-Mack-Straße, übernehmen. Heute ist das ehemalige Fabrikgebäude besser bekannt unter dem Namen Kofferfabrik. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten und Motivationsprobleme übernahm er den elterlichen Betrieb, formte und führte ihn mit einem von Liberalismus und Toleranz geprägten Führungsstil durch wirtschaftlich schwierige Zeiten.

Georg Kütt war ein begeisteter Fan des Fußballsports, insbesondere der Spielvereinigung im Ronhof. Es wird berichtet, dass Kütt einer der ersten regelmäßigen VIP-Gäste im damaligen Sportpark Ronhof gewesen ist und den Verein immer wieder mit großzügigen Spenden bedacht hat.

Das Grundstück, auf dem das Restaurant „Zum Kütt“ in der heutigen Dr.-Mack-Straße stand, war der Garten, der ihm, seiner Frau und den Kindern bzw. Kindeskindern zur Erholung diente.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]