Gottfried Leber

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottfried Leber war ein Fürther Bildhauer und Vergolder im 19. Jahrhundert.

Am 2. Dezember 1838 erteilte ihm der König "ein Gewerbs-Privilegium auf eine von ihm erfundene combinirte Metall-, Zinn-Blatt schlag- und Reibmaschine für die Bereitung von ächten und unächten Metallbüchern und Bronce-Farben, für den Zeitraum von fünfzehn Jahren...".[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Königlich bayerisches Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz" vom 9. Februar 1839, S. 83. - online-Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek

Bilder[Bearbeiten]