Hans Humbser

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Humbser A6274.jpg
Geheimrat Hans Humbser - Brauereidirektor und Stifter, von 1913 bis 1926 Präsident des Dt. Braubundes

Kommerzienrat Hans Johann Georg Karl Humbser (geb. 10. Mai 1860 in Fürth, gest. 21. Februar 1926 in Chur, Schweiz) war ein Fürther Brauereidirektor und Stifter. Von 1913 bis 1926 war er Präsident des Deutschen Brauerbundes.

Leben[Bearbeiten]

Hans Humbser war der Sohn des Fürther Brauereibesitzers Johann Humbser. Nach Besuch der Volksschule und des Realgymnasiums in Nürnberg studierte er in München Philosophie und Volkswirtschaft. Nachdem er in mehreren Brauereien Erfahrung praktische Erfahrungen gesammelt hatte, studierte er in Weihenstephan, ehe er in mehreren Brauereien in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Holland tätig war. 1884 trat er in das elterliche Geschäft ein, das er später bedeutend modernisierte.[1] Hans Humbser war unter anderem geschäftsführendes Mitglied des Bayerischen Brauerbundes und gehörte der Handelskammer Nürnberg an. Den Deutschen Brauerbund führte er ab 1913 bis zu seinem Tod als Präsident an, nachdem er bereits 1911 stellvertretender Präsident geworden war.

Engagement und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Hans Humbser war ein hochangesehener Mann, und eine Reihe Schenkungen und Stiftungen seinerseits machten ihn besonders in Fürth zu einem hochgeehrten Bürger.

  • 1898: Die Stadt erhält eine Spende von 50.000 Mark für die Herstellung von Kinderspielplätzen
  • 1904: Verleihung des Titels „Kommerzienrat
  • 1911: Verleihung des Titels „Geheimer Kommerzienrat“ und anläßlich seiner Ernennung eine Stiftung von 100.000 Mark für sein Personal.[2]
  • Nach seinem Tod pflanzte der Verschönerungsverein 1929 zu seinem Andenken die „Humbserlinde“ in der Nähe des Mädchenhorts[3]
  • Bronzebüste im Stadtpark (1942 entfernt)

Literatur[Bearbeiten]

  • Bierbrauereien. In: Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z. Ein Geschichtslexikon. Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S. 48
  • Humbser. In: Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z. Ein Geschichtslexikon. Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S. 181 f.
  • Hans Humbser. »Bürger, Industrieller, Menschenfreund und Stifter.«. In: Auf in den Süden! Geschichte der Fürther Südstadt, 2017, Sandberg Verlag, ISBN 978-930699-94-0, S. 181

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Brauerei Humbser in Ehard Schraudolph: Vom Handwerkerort zur Industriemetropole. Industrialisierung in Fürth vor 1870
  2. Käppner-Chronik
  3. Adolf Schwammberger, "Fürth von A bis Z", S. 181

Bilder[Bearbeiten]