Hartmut Beck

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. phil. Harmut Beck (geb. 22. Februar 1940 in Neustadt/ Aisch) war Wissenschaftler und Dozent für Arbeitslehre an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg (FAU). Prof. Beck lebt in Nürnberg im Stadtteil Laufamholz. Beck ist verheiratet und hat drei Kinder.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit absolvierte Beck zunächst von 1954 bis 1957 die Lehre zum Bauschlosser. Anschließend war er von 1961 bis 1963 in der Bundeswehr und leistete seinen Wehrdienst. Im Anschluss an seine Zeit bei der Bundeswehr studierte Beck Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der FAU in Erlangen. Neben dem Hauptfach der Wirtschaftswissenschaften studierte Beck zusätzlich Geologie, allerdings schloss er sein Hauptstudium 1968 als Diplom-Volkswirt ab. Es folgten zwei Jahre Beschäftigung bei der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg, ehe er an die FAU zur Erziehungswissenschaftlichen Fakultät wechselte. 1971 promovierte Beck mit seiner Doktorarbeit an der FAU zum Thema: "Neue Siedlungsstrukturen im Großstadt-Umland, aufgezeigt am Beispiel von Nürnberg-Fürth".

So baute er ab 1973 bis 1976 das Fach "Didaktik der Arbeitslehre" als neues Fach an der FAU in Nürnberg auf. Ab 1981 war er außerordentlicher Lehrstuhlinhaber und Professor für Wirtschafts- und Sozialgeographie sowie an als Dozent an der Universität Duisburg tätig. 2005 beendete Beck seine Laufbahn an der Hochschule uns setzte sich im wissenschaftlichen Bereich zur Ruhe.

Politisches Wirken[Bearbeiten]

Neben seiner beruflichen Tätigkeit war Beck auch politisch tätig. So wurde Beck 1990 für die Partei der CSU in den Nürnberger Stadtrat gewählt. Das Amt des Stadtrates für die CSU hatte er bis zum Ende der Legislaturperiode 2008 in Nürnberg inne. Bereits 2007 teilte Beck mit, dass er aus der CSU austreten und statt dessen für die Freien Wähler e. V. erneut für den Stadtrat kandidieren werde. Bei den Kommunalwahlen gelang Beck der erneute Einzug in das Kommunalparlament in Nürnberg, dieses Mal als Mitglied der Freien Wähler. 2014 gelang Beck die Wiederwahl für das Kommunalparlament, der Einzug in den Landtag 2008 gelang ihm jedoch vorher nicht.

Neben seiner politischen Tätigkeit in der CSU bzw. bei den Freien Wählern ist Beck auch aktiv im Deutsch-Amerikanischen Club, dem Verein für die Geschichte der Stadt Nürnberg, dem Bund Naturschutz sowie den Altstadtfreunden der Stadt Nürnberg.

Literatur[Bearbeiten]

Dies ist eine Liste von Medien rund um die Stadt Fürth, die vom Autor "Hartmut Beck" erstellt worden sind.

 UntertitelErscheinungsjahrAutorVerlagGenreAusführungSeitenzahlISBN-Nr
Bild und Erinnerung (Buch)Fürther Luftaufnahmen 1916 bis 19451998Gerd Walther
Hartmut Beck
Hans Carl, NürnbergStadtgeschichte
Bildband
Buch, Hardcover1203-418-00379-6
  • Neue Siedlungsstrukturen im Großstadt-Umland, aufgezeigt am Beispiel von Nürnberg-Fürth. Zugleich: Universität Erlangen-Nürnberg, Wirtschafts- u. Sozialwiss. Fak., Dissertation 1971. Nürnberg: Wirtschafts- u. Sozialgeograph. Institut der Friedrich-Alexander-Universität, 1972, XXXIX, 214 S. (Nürnberger wirtschafts- und sozialgeographische Arbeiten; Bd. 15)
  • Ernst Weigt. Eine Würdigung anläßlich seines 65. Geburtstages. Schriftleitung: Hartmut Beck. Hrsg.: Wirtschafts- u. Sozialgeograph. Inst. d. Friedrich-Alexander-Univ. Nürnberg. Nürnberg: Wirtschafts- u. Sozialgeograph. Inst. d. Friedrich-Alexander-Univ. 1972, 54 S. (Nürnberger wirtschafts- und sozialgeographische Arbeiten; Band 17)
  • (Hrsg.): Probleme der Bevölkerungs-Ballung aufgezeigt am Beispiel des Raumes Nürnberg-Fürth. Ernst Weigt zum 65. Geburtstag. Schriftleitung: Hartmut Beck. Nürnberg: Wirtschafts- u. Sozialgeograph. Inst. der Friedrich-Alexander-Univ. 1974, 282 S. (Nürnberger wirtschafts- und sozialgeographische Arbeiten; Band 18)
  • Flug über Mittelfranken. Eine Landschaftskunde. Mit 80 Luftbildern von Edwin Eberhardinger. Texte von Hartmut Beck, Ernst Eichhorn und weiteren Autoren. Nürnberg: Verlag Nürnberger Presse, 1982, 263 S., ISBN 3-920701-63-1
  • (Hrsg.): Nürnberg im Luftbild. Eine Topographie in 90 Bildern. Luftbilder von Eugen Christmeier und Manfred Gillert. Nürnberg: Verlag Nürnberger Presse, c 1987, 219 S. [enthält Texte von Rainer Abendt, Fritz Aschka, Birgit Beck, Gerhard Bott, Wolfgang Buhl, Ernst Eichhorn, Theo Friedrich, Helmut Häußler, Hartmut Heller, Walter Hirsch, Gerhard Hirschmann, Henning Kößler, Kurt Kühhorn, Helmut Melzer, Erich Mulzer, Roland Oeser, Friedrich Pöhlmann, Wigand Ritter, Gerd Schmelzer, Franz Sonnenberger, Werner Sprung, Helmut Stahl, Friedrich Strauch, Peter Titze, Kurt Töpner, Ansgar Wittek u.a.]
  • Herbert Bäuerlein; Hartmut Beck; Manfred Gillert: Nürnberger Überblicke. Luftbilder von 1920 bis 1990. Nürnberg: Verlag Nürnberger Presse, Druckhaus Nürnberg GmbH & Co KG, 1991, 159 S., ISBN 3-920701-83-6
  • Nürnberger Luftaufnahmen 1944. Erich Mulzer, Hartmut Beck und Herbert Bäuerlein. Nürnberg: Carl, 1995

Weblinks[Bearbeiten]