Hirschenstraße 37

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höfefest 2018 Dieser Artikel war Thema beim Fürther Höfefest vom 21. - 22. Juli 2018. Unter dem Titel "200 Jahre an einem Wochenende" bot die Veranstaltung Einblick in mehr als 50 Fürther Höfe, davon 20 als Themenhöfe mit einem geschichtlichen Thema.


Hirschenstr37-2017.jpg
Hirschenstraße 37, Zustand August 2017
Die Karte wird geladen …

Dreigeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade und Sohlbankgesims und mittigem Stichbogentor, Klassizismus, von Christoph Christgau, 1865. Erdgeschoss verändert. Bauherr war der Spiegelfabrikant Christian Scheidig.


Sonstiges

Jahrzehntelang stellte die Schreinerei Weigel in der Hirschenstraße 37 Möbel her und verkaufte sie auch hier. Nachdem 2014 der Betrieb eingestellt wurde, stand das Gebäude leer. Ab 2015 sanierte die neue Hauseigentümerin „Soziales Wohnen Fürth“, eine Tochter der städtischen Wohnungsbaugesellschaft WBG, das denkmalgeschützte Vorder- und Rückgebäude.

Es entstand ein soziales Zentrum, das neben dem Fürther Treffpunkt „Wärmestube“ mit Fundgrube, Wohnungsnotfall- und Nachbarschaftshilfe das Quartiersmanagement beherbergt.[1]

Im Rahmen der Veranstaltung Höfefest 2018 präsentiert das Stadtmuseum die schweren Zeiten für die Zivilbevölkerung in Fürth während des 1. Weltkrieges, insbesondere durch die Hungersnöte. Hierzu gibt es u. a. auch einen Maisgrießauflauf nach Originalrezept aus dem Kriegsjahr 1915, welcher häufig in den sog. Volksküchen an die bedürftige Bevölkerung ausgeteilt wurde. Eine Krähensuppe, die es in der Tat auch gab, wird aus verständlichen Gründen nicht serviert.

Alte Adresse

Das Gebäude hatte vor der heute gültigen Neunummerierung von 1890 die Adresse Hirschenstraße 17.[2]

Eigentümer

  • Scheidig, J. Christian; Spiegelglas-, Spiegelfabrikant bzw. Fabrikant (lt. Adressbücher 1886, 1889, 1890, 1891, 1893)
  • Scheidig, Maria; Privatierswitwe (lt. Adressbücher 1895, 1896)
  • Brandstätter, Georg; Metallwarenfabrikant bzw. Fabrikant (lt. Adressbuch 1899, 1901, 1903, 1905, 1907, 1909, 1911, 1913, 1921)
  • Sachs, Betty; "Kfms.-We." (lt. Adressbuch 1926/27)
  • Weigel, Sabine; "Schreinermeisterswe." (lt. Adressbuch 1935)
  • Weigel, Hans; Schreinermeister (lt. Adressbuch 1951)
  • Weigel, Sabine (lt. Adressbücher 1956, 1961)
  • Weigel, Hans; Möbel (lt. Adressbücher 1972, 1976)

Lokalberichterstattung

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Neuer sozialer Treffpunkt für alle Fürther in der Innenstadt eingeweiht - In: Fürth StadtZeitung, Nr. 7 vom 12. April 2017, S. 1 – PDF-Datei
  2. Übersicht über die am 1. Januar 1890 in Geltung tretende Neu-Nummerierung der Gebäude zu Fürth. Druck und Verlag Albrecht Schröder, Fürth 1889, S. 15

Bilder