Königstraße 42

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Das Gebäude Königstraße 42 entstand im Rahmen der Flächensanierung des Gänsbergs. Zuvor befand sich an dieser Stelle das sog. "Geleitshaus" aus dem Jahr 1621. Es diente als Amtsitz des Geleitsmannes und Vertreter des Markgrafen von Ansbach, einer der drei Herren in der sog. (Dreiherrschaft) in Fürth, bis zu deren Ende mit dem Eintritt Fürths in das Bay. Königreich 1806.

Das neue Gebäude entstand in der Zeit zwischen 1978 und 1980 und ist aktuell ein Wohn- und Geschäftshaus. Im Erdgeschoss befand sich eine Filiale der Sparkasse Fürth, die allerdings 2015 aufgegeben wurde. Heute befindet sich im ehem. Eingangsbereich der Räume der Sparkasse lediglich noch ein SB-Geldautomat und Kontoauszugsdrucker. Die restlichen Räume der Sparkasse wurde durch eine Rechtsanwaltskanzlei 2015 übernommen. In den oberen Stockwerken befinden sich Wohnungen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]