Möbel Höffner

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Möbel Höffner übernahm zum Jahreswechsel 2005 das Gebäude von Franken Wohnland in Ronhof und siedelte dort seine Fürther Filiale an, wo sie bis Ende 2013 blieb. Danach wurde das neue und größere Gebäude (45000 Quadratmeter) bei Steinach eröffnet. Die Planungen und der Stadtratsbeschluss datieren auf 2003, aufgrund von archäologischen Funden und Protesten von Naturschützer verzögerte sich der Bau deutlich. Das Möbelhaus finanzierte auch den Autobahnanschluss zum Frankenschnellweg (A73) bei Herboldshof.

Direkt im Norden schließt sich der zeitgleich gebaute Teppich Kibek an.

Sonstiges[Bearbeiten]

Das Möbelhaus bezeichnet die Fürther Filiale als "der größte Höffner der Welt" oder "als das Modernste Möbelhaus Frankens".

Siehe auch[Bearbeiten]

Webseite[Bearbeiten]

Offizielle Webseite

Bilder[Bearbeiten]