Michael Lochner, Advokat

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Lochner war ein Sohn des Fürther Pfarrers Daniel Lochner d. Ä., der in Fürth am 8. Februar 1706 geboren wurde. Sein Onkel, der berühmte Arzt und Naturforscher Michael Friedrich Lochner, Lochner von Hummelstein, war sein Taufpate.[1] Bis zu seinem 9. Lebensjahr wurde er von Hauslehrern unterrichtet; bis 1714 mit großer Wahrscheinlichkeit von dem Diakon seines Vaters, Adam Andreas Cnollaeus, der auch schon seinen älteren Bruder Karl Friedrich Privatunterricht gegeben hatte. Danach wurde er seinem Vetter, dem bayreuthischen Pfarrer von Regnitzlosau zu Kost und Logis, sowie Unterricht gegeben. Es folgten Studien in Jena und Altdorf. Für Studien des Kammer-Prozesses begab er sich dann nach Wetzlar. 1727 wurde er Advokat in Nürnberg und heiratete in dem gleichen Jahr die älteste Tochter des Fürther Handelsmannes Andreas Holzmann: Catharina Dorothea, Mit dieser Heirat gehörte er zu der Fünffach-Vermählung der Lochners mit den Holzmann-Töchtern und war mit seinem Bruder und seinen drei Neffen gleichzeitig auch noch verschwägert. Aus seiner Ehe stammten zehn Kinder, darunter Daniel Friedrich Lochner II., der spätere Pfarrer von St. Michael in Fürth.


Michael Friedrich Lochner wurde noch Onolzbachischer (= Ansbacher) Justizrat und Hofgerichts-Assessor in dem Hofmarkt Fürth.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Übersicht über Mitglieder der Familie Lochner

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Georg Andreas Will: Nürnbergisches Gelehrten Lexicon. 2. Teil, 1756, S. 496 - online verfügbar
  2. Georg Andreas Will: Nürnbergisches Gelehrten Lexicon. 2. Teil, 1756, S. 497 - online verfügbar