Mittelaltermarkt

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Mittelaltermarkt wurde erstmals 2010 - in Ergänzung an den bereits bestehenden klassischen Weihnachtsmarkt - auf der Fürther Freiheit als Veranstaltung angeboten. Dabei bieten Gaukler, Jongleure und Feuerkünstler in einem mittelalterlichen Ambiente verschiedene Darbietungen an - neben einer kleinen Bühne, auf der regelmäßig verschiedene Künstler kostenlos ihr Stelldichein für das Publikum geben. Der Hauptorganisator ist der in Fürth lebende Künstler Marc Vogel.

Die Verkaufsstände haben die Anmutung von Zelten und Holzbuden, an denen verschiedene Tränke wie Beerenwein, Met, Gewürzweine (z.B. Hypocras) und schwedische Tees, Kaffee und Mokka angeboten werden. Zusätzlich offeriert werden Flammkuchen, Suppen, Gemüse- und Pfannengerichte, Fischgerichte am offenen Feuer sowie frisches Brot mit verschiedenen Füllungen. Neben den Essen- und Getränkeständen werden an weiteren Verkaufsständen allerlei Handwerk, Korbwaren, Krüge, Kinderrüstkleidung, Tonwaren, Honig etc. feilgeboten. Als besondere Spezialität des Marktes gilt der Badezuber, in dem die Besucher auf der Fürther Freiheit ein heißes Bad nehmen können.

Für Kinder bietet der Mittelaltermarkt ein umfangreiches Angebot an, z.B. Märchenstunden und Kinderritterturniere.

2018 wurde der Mittelaltermarkt zum beliebtesten Weihnachtsmarkt in Bayern gewählt, noch vor dem Christkindesmarkt in Nürnberg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]


Videos[Bearbeiten]