Oskar Koller

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oskar Koller (geb. 16. Oktober 1925 in Erlangen; gest. 17. Mai 2004 in Fürth) war ein deutscher Maler und Grafiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1956 Förder-Preis der Stadt Nürnberg
  • 1983 Kulturpreis der Stadt Erlangen
  • 1987 Internationaler Senefelder Preis, Offenbach
  • 1994 Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
  • 1996 Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten
  • 1997 Medaille PRO MERITIS des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht
  • 2002 Wolfram-von-Eschenbach-Preis des Bezirks Mittelfranken
  • 2005 posthum Ehrenpreis der Nürnberger Nachrichten

Ankäufe in öffentlichen Sammlungen[Bearbeiten]

  • Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
  • Städtische Sammlung Nürnberg, Erlangen, Ulm, Reutlingen, Herford, Hannover, Bietigheim, Würzburg Landesmuseum, Oldenburg
  • Kunstsammlungen der Veste Coburg
  • Städtische Galerie Erlangen (druckgrafisches Werk)
  • Niederreuther Stiftung, Haus der Kunst, München
  • Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg
  • Albertina, Wien
  • Kupferstichkabinett, Dresden
  • Oskar-Koller-Museum, Kallmünz (2007–2013)

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]