Zur frischen Quelle

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasthaus "Zur frischen Quelle", Zustand August 2008
Zur frischen Quelle
Adresse: Untere Straße 11a
Eröffnung: um 1890
heute: Abriss 2011
Daten
Biere: Geismann Biere
Spezialitäten:
Küche:
Plätze:
Besonderheit: Hausquelle
Detail der Fassadenmalerei

Das Gasthaus Zur frischen Quelle war eine Fürther Wirtschaft im Ortsteil Dambach. Der Name ging auf eine stark schüttende Trinkwasserquelle auf dem Gelände der Wirtschaft zurück.[1] Bereits in den 1950er Jahren wurde der Gastraum zur Wohnung umgebaut. Das Gebäude war schon länger nicht mehr bewohnt und dem Verfall preisgegeben. Vom 6. - 10. Mai 2011 erfolgte der Abriss; die Steine wurden zur weiteren Verwendung auf dem Areal der 2012 ebenfalls abgerissenen Villa Grundig zwischengelagert.


Wirtschaft am Vacher Weg[Bearbeiten]

Eine gleichnamige Gastwirtschaft hat es an der Vacher Straße gegeben. Der Wirt im Jahr 1871 hieß Egelseer. Zusammen mit seinem Sohn geriet er mit zwei Burgfarrnbacher Bauern in eine blutige Auseinandersetzung, über die in der örtlichem Presse berichtet wurde.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitzeugenbericht, Archiv FürthWiki e. V., Aktennr. '0'
  2. Lokalnachricht vom 5. September 1871, Fürther neueste Nachrichten für Stadt und Land vom 06.09.1871 - online abrufbar