Danny Könnicke: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Grammatikalische Entholperung.)
K (Abschnitt "Lokalberichterstattung" aktualisiert (totes Link entfernt).)
Zeile 28: Zeile 28:
  
 
== Lokalberichterstattung ==
 
== Lokalberichterstattung ==
* Matthias Boll: ''Fürther Rundfunkmuseum: Leiter ist seinen Posten los''. In: [[Fürther Nachrichten]] vom 25. November 2016 - [http://www.nordbayern.de/region/fuerth/further-rundfunkmuseum-leiter-ist-seinen-posten-los-1.5641126? online abrufbar]
 
 
* Matthias Boll: ''Ein Fall für zwei''. In: Fürther Nachrichten vom 8. Mai 2014 - [http://www.nordbayern.de/region/fuerth/ein-fall-fur-zwei-1.3621913 online abrufbar]
 
* Matthias Boll: ''Ein Fall für zwei''. In: Fürther Nachrichten vom 8. Mai 2014 - [http://www.nordbayern.de/region/fuerth/ein-fall-fur-zwei-1.3621913 online abrufbar]
 +
* Matthias Boll: ''Fürther Rundfunkmuseum: Leiter ist seinen Posten los''. In: [[Fürther Nachrichten]] vom 25. November 2016
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==

Version vom 16. Dezember 2019, 18:11 Uhr

Danny Könnicke (geb. 9. August 1977 in Potsdam) war vom 15. Mai 2014 bis November 2016 Leiter des Rundfunkmuseums.[1]

Ausbildung und Studium

Könnicke machte am Gymnasium "Am Markt" in Hettstedt (Sachsen-Anhalt) 1996 sein Abitur. Im Anschluss studierte von 1997 bis 2004 an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg Geschichte und Politikwissenschaften. Seinen Magister Artium erwarb er mit einer Arbeit zum Thema "Der 17. Juni 1953 in den Bezirken Roßlau und Wittenberg". Nach dem Studium nahm er an verschiedenen museumsrelevanten Praxisseminaren teil und qualifizierte sich 2007 zum Fachreferenten für Museologie. Es folgte ein Praktikum am Stadtmuseum in Halle bis 2009.[2]

Ab Februar 2009 war Könnicke als wissenschaftlicher Volontär am Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf beschäftigt, bis er im September 2010 als Geschäftsführer zur Erlebniswelt Museen e. V. im regionalen Museumsverbund Landkreis Mansfeld-Südharz wechselte.

Im Mai 2014 übernahm er die Leitung des Rundfunkmuseums Fürth.[3] Zweieinhalb Jahre später war der örtlichen Presse zu entnehmen, dass Könnicke von seinem Posten entbunden worden war. Er blieb aber dem Museum weiterhin als wissenschaftlicher Mitarbeiter erhalten. Ein Grund für diese Entscheidung wurde gegenüber der Presse nicht genannt. Seine Nachfolge trat ab dem 1. Januar 2017 die ehem. stellv. Museumsleiterin Jana Stadlbauer an.[4] Im Sommer 2017 verließ Könnicke das Rundfunkmuseum.

Seit Juli 2017 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Museum, Team Nürnberg für das Projekt "Zweigstelle Nürnberg" tätig.[5]

Siehe auch

Lokalberichterstattung

  • Matthias Boll: Ein Fall für zwei. In: Fürther Nachrichten vom 8. Mai 2014 - online abrufbar
  • Matthias Boll: Fürther Rundfunkmuseum: Leiter ist seinen Posten los. In: Fürther Nachrichten vom 25. November 2016

Einzelnachweise

  1. Matthias Boll: Ein Fall für Zwei. In: Fürther Nachrichten vom 8. Mai 2014 - online abrufbar
  2. hugo! stadtkultur - onlinemagazin. Zu Besuch im Rundfunkmuseum, 31. März 2015 - online abrufbar
  3. BmPA: Ein Jahr unter neuer Leitung. Homepage Stadt Fürth, 25. Juni 2015 - online abrufbar
  4. Matthias Boll: Fürther Rundfunkmuseum: Leiter ist seinen Posten los. In: Fürther Nachrichten vom 25. November 2016, online abgerufen am 29.11.2016 | 16.04 Uhr
  5. Deutsches Museum, Liste der Wissenschaftlichen Mitarbeiter, Bereich Deutsches Museum Nürnberg (abgerufen 20.03.2018 15:25) - online abrufbar