Hajum Hirsch Ullstein: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 7: Zeile 7:
 
|Geburtsort=Fürth
 
|Geburtsort=Fürth
 
|Todesdatum=1875/03/17
 
|Todesdatum=1875/03/17
 +
|Religion=jüdisch
 
}}
 
}}
 
{{Familie
 
{{Familie
Zeile 44: Zeile 45:
 
Verheiratet war Hajum Hirsch mit Hanna,  Tochter des [[Wolf Löw Berlin]]. Aus dieser Ehe gingen die Kinder [[Isaac Ullstein]] (Kaufmann in Fürth), Julius Ullstein, Sophie Ullstein, [[Leopold Ullstein]] (Kaufmann und Verleger in Berlin) sowie [[Max Wilhelm Ullstein]] (Brasilianischer Konsul) hervor.
 
Verheiratet war Hajum Hirsch mit Hanna,  Tochter des [[Wolf Löw Berlin]]. Aus dieser Ehe gingen die Kinder [[Isaac Ullstein]] (Kaufmann in Fürth), Julius Ullstein, Sophie Ullstein, [[Leopold Ullstein]] (Kaufmann und Verleger in Berlin) sowie [[Max Wilhelm Ullstein]] (Brasilianischer Konsul) hervor.
  
„H.H. Ullstein, Papier-Handlung en gros und en detail“ hieß das Geschäft, das Hajum Hirsch Ullstein seit 1851 in dem [[Riesnerhaus]], [[Schwabacher Straße]] 1, in Fürth gemeinsam mit seinem Sohn Leopold und dessen Brüdern betrieb.<ref>Aus: [http://www.fuerth.de/Home/Leben-in-Fuerth/kultur/LESEN/Verlegen-und-verLESEN-Leopold-Ullstein.aspx Internetportal der Stadt Fürth] (abgerufen am 19.2.2106)</ref>
+
Ullstein war von 1842 bis 1848 im Vorstand des israelitischen Vereins.<ref>"[[Fürther Tagblatt]]" vom 12. Sep. 1848</ref>
 +
 
 +
„H.H. Ullstein, Papier-Handlung en gros und en detail“ hieß das Geschäft, das Hajum Hirsch Ullstein mind. seit 1851 in dem [[Riesnerhaus]], [[Schwabacher Straße 1]], in Fürth gemeinsam mit seinem Sohn Leopold und dessen Brüdern betrieb.<ref>Aus: [http://www.fuerth.de/Home/Leben-in-Fuerth/kultur/LESEN/Verlegen-und-verLESEN-Leopold-Ullstein.aspx Internetportal der Stadt Fürth] (abgerufen am 19.2.2106)</ref>
 +
Das Lager befand sich schon seit 1848 in dem Gebäude.
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Aktuelle Version vom 27. Oktober 2019, 16:55 Uhr

Hajum Hirsch Ullstein (auch: Haium (Chajim) Hirsch Ullmann/Uhlmann/Uhlstein; Schreibweise des Vornamens laut Grabstein: Hayum) (geb. 8. März 1792 in Fürth, gest. 17. März 1875): Sohn des Fürther Papierhändlers Moses (Israel) Ullmann.

Verheiratet war Hajum Hirsch mit Hanna, Tochter des Wolf Löw Berlin. Aus dieser Ehe gingen die Kinder Isaac Ullstein (Kaufmann in Fürth), Julius Ullstein, Sophie Ullstein, Leopold Ullstein (Kaufmann und Verleger in Berlin) sowie Max Wilhelm Ullstein (Brasilianischer Konsul) hervor.

Ullstein war von 1842 bis 1848 im Vorstand des israelitischen Vereins.[1]

„H.H. Ullstein, Papier-Handlung en gros und en detail“ hieß das Geschäft, das Hajum Hirsch Ullstein mind. seit 1851 in dem Riesnerhaus, Schwabacher Straße 1, in Fürth gemeinsam mit seinem Sohn Leopold und dessen Brüdern betrieb.[2] Das Lager befand sich schon seit 1848 in dem Gebäude.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Fürther Tagblatt" vom 12. Sep. 1848
  2. Aus: Internetportal der Stadt Fürth (abgerufen am 19.2.2106)

Bilder[Bearbeiten]