Horst Weidemann

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Weidemann (geb. 1942; gest. 2001) war 2. Bürgermeister von 1984 bis 1993. Er war Mitglied der SPD-Fraktion und von Beruf Lehrer. Horst Weidemann war verheiratet und hatte zwei Kinder. Als 2. Bürgermeister war er auch als Sozialreferent tätig. Insbesondere für die Kinder- und Jugendarbeit, aber auch für den Sport und die Integration der ausländischen FürtherInnen hat sich Weidemann besonders engagiert.

Auszeichnungen

Im Jahr 2006 wurde in Gedenken an den 2001 verstorbenen 2. Bürgermeister die sanierte Turnhalle an der John-F.-Kennedy-Grundschule nach ihm benannt.

Lokalberichterstattung

  • Sabine Strickstrock: Die Turnhallensituation hat sich entspannt. In: Fürther Nachrichten vom 12. Oktober 2006 online abrufbar

Siehe auch