Luise Leikam

Aus FürthWiki
Version vom 5. April 2018, 16:14 Uhr von Doc Bendit (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Beruf::“ durch „“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luise Leikam (geb. 2. März 1923, gest. 15. August 2008) war Kirchenmusikdirektorin und Kantorin der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Fürth St. Paul.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Luise Leikam gründete den Posaunenchor der Kirchengemeinde Fürth St. Paul.[1] Noch im Jahr 2005 leitete sie ein Ensemble für Flöte und Klavier.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Juergen L. Hemm: In Memoriam Luise Leikam. In: Violinist.com vom 20. August 2008 - im Internet

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Peter Plonka: Posaunenchor von Fürth St. Paul. In: Monatsgruß St. Paul, gemeinde aktuell, Oktober 2009
  2. Herzlichen Glückwunsch: am 2. März Luise Leikam, Trägerin des Goldenen Kleeblatts der Stadt Fürth, das 82. Lebensjahr. In: Fürther Stadtnachrichten Nr. 3 vom 16. Februar 2005, Seite 3 - PDF-Datei

Bilder[Bearbeiten]