1523

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 16. Jahrhundert ►►
1500 1501 1502 1503 1504 1505 1506 1507 1508 1509
1510 1511 1512 1513 1514 1515 1516 1517 1518 1519
1520 1521 1522 1523 1524 1525 1526 1527 1528 1529
1530 1531 1532 1533 1534 1535 1536 1537 1538 1539
1540 1541 1542 1543 1544 1545 1546 1547 1548 1549
1550 1551 1552 1553 1554 1555 1556 1557 1558 1559
1560 1561 1562 1563 1564 1565 1566 1567 1568 1569
1570 1571 1572 1573 1574 1575 1576 1577 1578 1579
1580 1581 1582 1583 1584 1585 1586 1587 1588 1589
1590 1591 1592 1593 1594 1595 1596 1597 1598 1599

Ereignisse in Fürth im Jahr 1523



  • Ab 1523 unterstehen die beiden Fürther Kirchen St. Martin und St. Michael der Propstei von St. Lorenz in Nürnberg (Kirchenhoheit).

Fronmüllerchronik

Im Jahre 1523 ließen die Pröbste zu St. Sebald und zu St. Lorenzen auf die Bitte der ganzen Gemeinde das Abendmahl unter beiden Gestalten ertheilen, was wahrscheinlich auch in Fürth als in einer von dort abhängigen Pfarrei geschah. - Um diese Zeit lebte als Bamberger Notar Johann Armuth von Neunkirchen in Fürth in eigenem Hause. Derselbe führte ein Kleeblatt in seinem Wappen.[1]

Personen

Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1523 geboren wurde.
Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1523 gestorben ist.

Einzelnachweise

  1. Fronmüllerchronik, 1871, S. 33