Abraham Daniel Andreas Eckart

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham Daniel Andreas Eckert (geb. 1743 in Fürth; gest. 27. Dezember 1797) war Müller und Besitzer der Flexdorfer Mühle.[1]

Daniel Eckart wurde als ehelicher Sohn von Georg Friedrich Eckart, des Dompröbstlichen Untermüllers und Gerichtsschöffen in Fürth, geboren. Sein Vater erwarb mit Kaufbrief vom 20. Februar 1764 für ihn die Flexdorfer Mühle. Er heiratete am 27. März des gleichen Jahres Maria Charlotte Kästner, die älteste Tochter des Kaufmanns Carl Friedrich Kästner aus Stadeln (oder Vach?).

Das Ehepaar hatte 10 Kinder, vier Söhne und sechs Töchter. Von ihren Kindern lebten bei Tod von Daniel Eckart noch sechs, davon ein lediger Sohn: Konrad Eckart, der die Mühle weiterführte. Von zwei Töchtern ist Näheres bekannt: Dorothea Eckart (geb. 30. Juni 1767 in Flexdorf; gest. 2. Juni 1837 in Erlangen) heiratete am 16. Juni 1794 in Flexdorf den Erlanger Brauereibesitzer Georg Ernst Vierzigmann (geb. 16. November 1763 in Erlangen; gest. 15. Dezember 1830 in Erlangen)[2] und Katharina Regina Eckart ehelichte am 2. Oktober 1803 ihren Vetter Friedrich Eckart, den Besitzer der Oberen Mühle zu Fürth. Daniel Eckart starb im Alter von 55 Jahren [sic] an "Brustwassersucht".[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Wolfgang Mück: Müller und Mühlen im Zenngrund. Mfr. Studien, Bd. 24, Selbstverlag Hist. Ver. f. Mfr., Ansbach 2014
  2. Stammbaum der Familie Eger aus Schneckenhof: Personendatei Dorothea Eckart, Internetseite geneanet.org, Abruf vom 22.09.2018