Benutzer:El desperado

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warnung vor Zahlung mit Paypal[Bearbeiten]

Ich wurde leider Opfer von online Betrug, ich habe etwas gekauft, keine Ware erhalten, trotz angeblicher Sendungsnummer, ich habe einen Antrag auf Käuferschutz gestellt. Das hat 4 wochen in der Prüfung gedauert, warum auch immer. Nach 4 Wochen: Verkäufer darf mein Geld behalten. Seitdem kein Kontakt mehr zum Verkäufer "Frafraber". Ich wurde stutzig: "Seit wann ist Paypal auf der Seite der Verkäufer? Früher war das doch mal in Ebay so, dass wenn ein Käufer was zu beanstanden hatte wurde sofort das Geld dem Verkäufer weggenommen..."

Seit dem Börsengang von Paypal gibt es den angeblichen ach so sicheren "Käuferschutz" nicht mehr. Das kann man am Bewertungsportal Trustpilot.de sehen. Dort ist hat Paypal.de und Paypal.com insgesamt 2500 negative Bewertungen bei dem betrogene Käufer von nicht erhaltener Ware, kaputter Ware oder falscher Ware berichten.

Bitte nehmt euch in acht bei Zahlung mit Paypal. Es ist zwar Bequem aber nicht (mehr) sicher.


Mein Eid an Fürth-Wiki: ich will diesem Wiki hier helfen, soweit mein Wissen reicht.[Bearbeiten]

  • Warum bin ich hier?

In der Wikipedia hatte ich verschiedene Usernamen unter denen ich etwas hilfreiches beigetragen habe, ebenso auch als IPler, allerdings habe ich mich aufgrund persönlicher Streitigkeiten, (die weder auf der Wikipedia Missbrauch-Melden Seite, noch durch einem Ombudsmann, noch durch den sogenannten "Support" mit einem Administrator genötigt, meine Sicht-Rechte abzugeben und bekam nicht einmal ein Dankeschön für die gute Mitarbeit, der undankbaren Moderation.

Bis heute habe ich mich nicht damit abgefunden, dass mein Konto trotz 200 Edits, einfach gelöscht wurde. Von den 2 sperrenden Administratoren, die als Grund nur "KWZWME" angaben, ist heute immer noch einer aktiv, der andere hat sich seit 2013 in der wikipedia nicht mehr eingeloggt. Dank eines Einschreiben-Eigenhändig dass ich an die beschissene Administration der Wikipedia gesendet habe, bekam ich per einfachen Brief die Antwort (aus dem Gedächtnisprotokoll:

  • "Jeder unserer Administratoren hat das Recht, jeden jederzeit zu löschen und ihm ein lebenslanges Hausverbot zu erteilen, wenn er zu der Meinung kommt, jemand würde keinen Willen zur Mitarbeit in der Wikipedia zeigen." (Auf die Frage was unter Wille zur Mitarbeit verstanden wird oder unter Kein Wille zur Mitarbeit bekam ich nie eine Antwort) " Es bedarf keiner weiteren Meinung von anderen Administratoren, ob eine Löschung eines Userkontos berechtigt oder unberechtigt war und Hausverbote werden nicht zurück genommen, denn kein Administrator überwacht, was andere Administratoren in der Wikipedia treiben. Bitte finden Sie sich damit ab und nehmen Sie das Hausverbot hin, wir werden keinen Administrator wegen einer Beschwerde zurecht weisen, oder von seinen Aufgaben entbinden"

Ich bin Stolz darauf, eine andere Wiki-Seite mit am Leben zu erhalten, nachdem ich mit Wikipedia-Administratoren solch schlechte Erfahrung gemacht habe und von der Wikipedia wirklich nichts mehr wissen möchte und jede andere Konkurrenz Enzyklopädie sofort unterstützen würde wo es nur geht, damit das Monopol Wikipedia endlich einen Dämpfer bekommt. Ich bin nicht der einzige, der schlechte Erfahrungen gemacht hat. Es gibt auch User, die in Videos anprangern, wie es in der Wikipedia zugeht oder eigene Blog Artikel verfasst haben.
Aber auch Zeitungen wie Süddeutsche, Stern und die Zeit haben schon Artikel im Internet veröffentlicht, in denen die Administratoren der Wikipedia vorwerfen, in einem Clan zusammen zu arbeiten und sich ausschließlich in diesem Clan zusammen zu halten und Entscheidungen auszuwürfeln und nach Lust und Laune Artikel und User grundlos zu löschen, oder KWZWME als Grundangabe für Löschungen zu verwenden.
Wenn es irgend einer wagt, gegen die Wikipedia intern oder anwaltlich zu kämpfen, verstecken sich die feigen Säcke alle hinter ihre Anwälte und erstatten bei der Polizei Anzeige gegen andere User für Schimpfwörter wie "Idiotismus von Menschen mit Machtmissbrauchsyndrom und drogenentzugserscheinungen", wodurch die oft unterbesetzte Polizei ja gehindert wird, nach echten Verbrechern und echten Verbrechen zu suchen. Und die nachweislich zum Teil vom ALG2 Regelsatz lebenden Administratoren haben bestimmt deutlich schlimmere Schimpfwörter und vergleiche verdient.


ich bin auch in der Stupidedia anzutreffen und habe dort viele Artikel geschrieben.

August 1914: deutsche Soldaten verlassen den Hauptbahnhof von Fürth


Spezialgebiete[Bearbeiten]

Banken - die Artikel Targobank, Commerzbank, Spardabank, Santander... - bezüglich Banken habe ich auch einen eigenen Blog im internet - und der ehem. Flugplatz auf der Hardhöhe