Friedrich Elias Dietzel

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Elias Dietzel (geb. 1698, gest. 1761) war ein Buchdrucker im 18. Jahrhundert, der um 1730 in Fürth tätig war.[1]

David L. Paisey zählt ihn in seinem Werk "Deutsche Buchdrucker, Buchhändler und Verleger, 1701-1750" für den Zeitraum um 1730 unter den Fürther Buchdruckern auf.[2]

"Dietzel (Diezel) lernte die Buchdruckerkunst zu Halle von 1710 - 1715. [...]. Im J. 1729 errichtete er die Buchdruckerey zu Fürth, zog damit 1731 nach Culmbach, erhielt hierauf das Prädikat eines Hofbuchdruckers, und zog 1737 nach Bayreuth[...]."[3]

Im Jahre 1751 baute der er in Bayreuth ein Haus.[4]

Folgendes Werk aus seiner Fürther Zeit ist überliefert:

Heinrich Christoph Wagners p.r. Pfarrers zu M. Eschenau geringer Beytrag zu dem am 25 Jun. 1730 gefälligen Hoch-erfreulichen Jubel-Fest worinnen die Veranstaltung des Gottes-Dienstes disseitiger Gemeinde eine Nachricht von der Ursache dieses Jubel-Festes ein Compendium der ganzen Augspurgischen Confeßion und Evangelischen Religion auch der Consensus und Dissensus der Römischen Kirche kürzlich doch deutlich gezeiget wird. Fürth, Druckts Friedrich Elias Dietzel, 1730. - zum online-Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek</ref>

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CERL Thesaurus online
  2. David Paisey: "Deutsche Buchdrucker, Buchhändler und Verleger, 1701-1750" Otto Harrassowitz Verlag, 1988, S. 44 und S. 313
  3. Johann Georg Meusel: "Lexikon der vom Jahr 1750 bis 1800 verstorbenen teutschen Schriftsteller.", Zweyter Band. Leipig, bey Gerhard Fleischer, dem Jüngern. 1803. S. 366. - Google-Digitalisat
  4. Chronik der Bäckerei Lang online