Friedrich Ludwig Hofmann

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. phil. Friedrich Ludwig Hofmann (geb. 12. Juli 1776 in Bürglein, gest. Dezember 1848 in Fürth[1]) studierte in Erlangen, erwarb den Doktortitel im Jahr 1804, war zunächst Pfarrer und Diakon in Leutershausen und wurde am 17. Oktober 1835 zum "ersten Pfarrer" in Fürth (Michaelskirche) berufen [2].
Im Monat zuvor waren gerade die Gehälter der einzelnen Pfarrstellen festgelegt worden. So erhielt der Amtsinhaber der

  • 1. Pfarrstelle - 1800 fl.
  • 2. Pfarrstelle - 1130 fl.
  • 3. Pfarrstelle - 808 fl.
  • 4. Pfarrstelle - 650 fl.
  • die damals zu St. Michael assoziierte Predigerstelle an der Auferstehungskirche war mit 616 fl. ausgestattet [3].

Verheiratet war er seit 1812 mit Caroline Henriette Weinhart aus Heilsbronn, welche nur wenige Monate vor ihm starb.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Fürther Tagblatt" vom 13. Dez. 1848
  2. Fronmüllerchronik, 1887, S. 257
  3. ebenda

Bilder[Bearbeiten]