Hermann Holzhauser

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hermann Holzhauser war ein von vielen Veranstaltungen her bekannter Fürther Flieger und Modellbauer. Schon als zehnjähriger Bub sammelte Holzhauser in der Gustavstraße, in der er auch wohnte, Federn und bastelte daraus Flugzeuge.

Seine Spezialität waren gummimotorgetriebene freifliegende Saalflugmodelle aus Vogelfedern, mit denen er auf zahlreichen Veranstaltungen sein Publikum verblüffte. Man könnte sagen, die Kreationen von Hermann Holzhauser machten die Aerodynamik zu einer Kunstform. Dabei gab es geradezu choreographisch geplante Flugvorführungen seiner federleichten Werke.

Hermann Holzhauser hat durch seine originellen Auftritte in vielen Fernsehsendungen (z. B. Hobbythek mit Jean Pütz) und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen auch außerhalb der Fliegerwelt Freunde in der ganzen Welt gewonnen.

Mit seinem kleinsten Modell, welches eine Spannweite von 10 mm hatte und 25 µg wog, führte er einwandfreie Gleitflüge aus. Damit kam er 1988 sogar ins Guinness-Buch der Rekorde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Federleicht - Flugmodelle aus Vogelfedern. Neckar-Verlag ISBN-10: 3788316306 ISBN-13: 978-3788316303

Lokalberichterstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • hei: Schräger Otto ist nicht kaputt zu kriegen - Auch Modell-Flugzeuge von Herrmann Holzhäuser werden bei Luft- und Raumfahrtausstellung im City Center gezeigt. In: Fürther Nachrichten vom 10. Januar 1990, S. 43

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]