Hermann Uhrhan

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann Uhrhan.jpg
Hermann "Tiger" Uhrhan, Mordopfer im März 2016 in der Schwabacher Straße 53

Hermann "Tiger" Uhrhan (geb. am 12. Mai 1958, gest. März 2016 in Fürth) war ein in Fürth, Langenzenn und Nürnberg lebender Obdachloser. In der Szene trug er den Spitznamen "Tiger". Er war insbesondere dafür bekannt, dass er gerne an öffentlichen Plätzen mit seiner 12-saitigen Gitarre, die aber lediglich mit sechs Saiten belegt war, Musik spielte und sich damit seinen Lebensunterhalt verdiente.


Todesumstände[Bearbeiten]

Uhrhan wurde von zwei 15-jährigen Mädchen am Montag, den 7. März 2016, in dem seit Jahren leerstehenden Haus in der Schwabacher Straße 53 tot aufgefunden. Bei den darauf folgenden Ermittlungen der Polizei wurde festgestellt, dass Uhrhan einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Beide Täter flüchteten nach eigenen Angaben nach der Tat nach Düsseldorf. Zuvor habe man dem Opfer seine Gitarre und das Handy abgenommen, die Gitarre wurde für 25 Euro auf dem Weg nach Düsseldorf veräußert.

Foto der Gitarre, Fahndungsfoto der Polizei

Die Polizei veröffentlichte ein Bild von der Gitarre des Opfers, da diese bis heute noch fehlt. Sie erhoffte sich, anhand der Gitarre weitere Hinweise auf das Geschehen bzw. zum Mordmotiv zu bekommen.

Im April 2016 konnte die Polizei eine tatverdächtige Person in Leipzig festnehmen, die ebenfalls aus der Obdachlosenszene stammt. Eine weitere tatverdächtige Person war bis Dezember 2016 flüchtig. Im Dezember 2016 wurden ebenfalls Details über die Tat und die Tatverdächtigen bekannt. Der Lokalpresse war zu entnehmen, dass Uhrhan von zwei Tätern gefesselt und geschlagen wurde. Dabei erlitt das Opfer u. a. eine Rippenserienfraktur. Im Anschluss an die Misshandlung wurde das Opfer erwürgt und am Tatort zurückgelassen - eine Identifkation des Opfers war lediglich über den Abgleich seines Zahn-Status mit örtlichen Zahnärzten möglich. Das Tatmotiv ist nach wie vor nicht bekannt, allerdings besteht der Verdacht, dass die Tötung aus Habgier vorgenommen wurde, da zumindest einer der vermeintlichen Täter Schulden über 20 Euro beim Opfer hatte. Während eine tatverdächtige Person bereits nach kurzer Zeit gefasst werden konnte, gelang in Zusammenarbeit mit den Landeskriminalämtern Bayern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen die Festnahme des zweiten vermutlichen Täters im Dezember 2016 in Sachsen-Anhalt. Der 30-jährige Tatverdächtige ist laut Staatsanwaltschaft geständig - im Gegensatz zum im Frühjahr festgenommen Tatverdächtigen. Beide vermeintlichen Täter stammen laut Polizei ebenfalls aus dem Obdachlosenmilieu.[1]

Am 27. Februar 2017 wurde am Landgericht Nürnberg-Fürth das Urteil gegen die beiden Tatverdächtigen gesprochen. Die Anklage lautete für beide Tatverdächtigen auf gemeinschaftlichen Mord, so die Staatsanwaltschaft. Während der Vernehmung hatte der ältere von beiden keine Angaben zur Tat gemacht und wurde von dem jüngeren Täter weitestgehend entlastet. Da sich auch sonst keine Spuren seiner Tatbeteiligung finden ließen, wurde der 58-Jährige vor Gericht frei gesprochen. Lediglich bei der Schuld des 30-Jährigen hatte das Gericht keine Zweifel und verurteilte ihn wegen Totschlags zu neuneinhalb Jahren Haft.[2]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Johannes Alles: Leiche in Fürth gefunden: Polizei geht von Gewaltverbrechen aus. In: Fürther Nachrichten vom 8. März 2016 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Toter Obdachloser: Polizei veröffentlicht Namen und Foto. In: Fürther Nachrichten vom 11. März 2016 - online abrufbar
  • hbi: Zweiter Mann festgenommen. In: Fürther Nachrichten vom 15. Dezember 2016
  • Ulrike Löw: Musste Musiker wegen Streit um 20 Euro sterben? In: Nürnberger Nachrichten vom 10. Februar 2017 (Druckausgabe) bzw. Getöteter Obdachloser: Mordprozess beginnt. In: nordbayern.de vom 9. Februar 2017 - online abrufbar
  • fn: Totschlag: Obdachloser muss neuneinhalb Jahre in Haft. In: Fürther Nachrichten vom 28. Februar 2017 (Druckausgabe) bzw. Obdachlosen in Fürth getötet: 30-Jähriger muss in Haft. In: nordbayern.de vom 27. Februar 2017 - online abrufbar

Weblinks[Bearbeiten]

  • Polizei Mittelfranken - Männliche Leiche aufgefunden - Tötungsdelikt wahrscheinlich vom 8. März 2016 Homepage
  • Polizei Mittelfranken - Toter identifiziert vom 9. März 2016 Homepage
  • Polizei Mittelfranken - Gewaltdelikt in Fürth - Bildveröffentlichung des Opfers vom 11. März 2016 Homepage

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hbi: Zweiter Mann festgenommen. In: Fürther Nachrichten vom 15. Dezember 2016
  2. fn: Totschlag: Obdachloser muss neuneinhalb Jahre in Haft. In: Fürther Nachrichten vom 28. Februar 2017, S. 25