Matthias Dornhuber

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Dornhuber (geb. 1983 in Nürnberg) wuchs als Kind in Emskirchen auf. Er ist Kreisvorsitzender der Fürther SPD und Kandidat dieser Partei zur Europawahl 2019.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Die Schule besuchte er in Langenzenn, dort absolvierte er am Gymnasium auch sein Abitur. Nach der Schulzeit ging Dornhuber zunächst zum Klinikum Fürth, um seinen Zivildienst abzuleisten. Im Anschluss studierte er Geschichte, Politik und Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und Universidad Autónoma de Madrid. Während bzw. kurz nach dem Studium arbeitete Dornhuber am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte.

2008 zog Dornhuber schließlich nach Fürth. Bereits mit 16 Jahren trat er in die SPD ein und betätigt sich seitdem dort politisch. So war er von 2011 bis 2017 Vorsitzender der örtlichen Jungsozialisten (Jusos) und von 2013 bis 2019 stellvertretender Vorsitzender der Fürther SPD; seit Anfang 2019 ist er im Landesvorstand der SPD Bayern. Zusätzlich arbeitet Dornhuber in Teilzeit beim Fürther SPD-Bundestagsabgeordneten Carsten Träger, und ist Herausgeber verschiedener Sammelbände jüdischer Geschichte im russischen und sowjetischen Film sowie Redakteur für das deutsch-russische Geschichtsbuch "Deutschland-Russland". Neben seinem politischen Engagement ist er auch Vorsitzender des gemeinnützigen Kulturvereins Queer Culture Nürnberg e. V.[1]

Im April 2018 wurde Dornhuber in Neustadt/Aisch als Kandidat für die Europawahl 2019 in Fürth-Stadt und -Land sowie Neustadt/Aisch aufgestellt. Zusätzlich wurde im Februar 2019 bekannt, dass er die Nachfolge Horst Arnolds als Vorsitzender der SPD Fürth übernehmen soll, da dieser nicht mehr für das Amt in Fürth kandidierte. Am 2. März 2019 wurde Dornhuber auf der Mitgliederversammlung der SPD Fürth im Grünen Baum mit 95 % der abgegebenen Stimmen zum neuen Vorsitzenden gewählt.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Harald J. Munzinger: "Zeit ist reif": Nach der Wahl ist vor der Wahl. In: Fürther Nachrichten vom 15. April 2018 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Die SPD muss wieder eine agile Bewegung werden. In: Fürther Nachrichten vom 16. Februar 2019 (Druckausgabe)
  • Armin Leberzammer: Neuer Impulsgeber an der Spitze der Fürther SPD. In: Fürther Nachrichten vom 4. März 2019 (Druckausgabe) bzw. Fürther SPD hat einen neuen Chef. In: nordbayern.de vom 4. März - online abrufbar
  • Margot Jansen: SPD will Europa sozialer machen: "Agenda auf dem Prüfstand". In: Erlangen Nachrichten vom 9. März 2019 (Druckausgabe)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Facebook Queer Franken, online abgerufen am 16. Febraur 2019 | 14:05 Uhr
  2. SPD-Fürth-Homepage, online abgerufen am 5. März 2019 | 13:40 Uhr - online abrufbar

Bilder[Bearbeiten]