Philipp Ernst Christfels

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp Ernst Christfels wurde 1671 in Neuhaus/Aisch (heute Ortsteil der Gemeinde Adelsdorf, Landkreis Erlangen-Höchstadt) als Sohn jüdischer Eltern geboren. Nach seiner Unterrichtung in rabbinischer Sprache und talmudschen Schriften heiratete er nach Fürth und wurde dort Rabbi.

1701 konvertierte er und ließ sich am 10. Juli 1701 in Wilhermsdorf taufen. Da seine Ehefrau den christlichen Glauben nicht annehmen wollte, kam es zur Scheidung. 1703 heiratete Christfels wieder, verfasste einige Schriften und wurde 1726 hochgräfl. hohenlohischer Kammerrat in Wilhermsdorf.[1][2]

Einzelnachweise

  1. Johann Christian Wibel: "Historische Beschreibung von Wilhermsdorff...", 1742, S. 128 - online-Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek
  2. Acta historico-ecclesiastica: oder gesammlete Nachrichten von d. neuesten Kirchen-Geschichten, Band 5, 1741, S. 914 - online-Digitalisat der Universität Jena