Universität

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Universitätsstadt Fürth[Bearbeiten]

Seit 2004 ist Fürth im Zuge der Gründung des Zentralinstituts für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP) der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg Universitätsstadt.

Die Universität hat ihren Standort in der Uferstadt weiter ausgebaut. Im Februar 2014 wurden gleich mehrere Einrichtungen im Gebäude Technikum 2 feierlich eröffnet: Neben dem Lehrstuhl für Werkstoffsimulation von Professor Michael Zaiser, der vollständig in der Kleeblattstadt angesiedelt ist, dem Zentrum für Nanometalle und einer Forschungsgruppe für Elektro- und Energietechnik mit einer gewerblichen Ausgründung (CrystAL-N), die sich mit Kristallzucht beschäftigt, haben mit dem Fortbildungszentrum Hochschullehre und dem Institut für Lerninnovation zum ersten Mal auch geisteswissenschaftliche Abteilungen auf dem früheren Grundig-Areal Einzug gehalten. Mit drei Technikhallen und zwei großen Gebäuden ist die FAU wichtigster Mieter in der Uferstadt; inzwischen sind am Standort 100 Wissenschaftler tätig.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokakalberichterstattung[Bearbeiten]

  • André Ammer: Professor Zaisers Gespür für Schnee. In: Fürther Nachrichten vom 27. Dezember 2016, S. 16 (Druckausgabe)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neues Technikum offiziell eingeweiht, Wirtschaftsnachricht vom 25. Februar 2014 - Internetportal der Stadt Fürth