Waltraud Galaske

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waltraud Galaske (geb. 1949) war in ihrem ersten Beruf Technische Zeichnerin und bildete sich dann fort zur Feinwerktechnik-Ingenieurin. Waltraud Galaske ist seit dem 10. März 1996 im Stadtrat für die Fraktion Die Grünen.

Politisches Engagement[Bearbeiten]

Waltraud Galaske kandidierte bereits im Jahr 1984 als "Unabhängige" auf der Stadtratsliste der Grünen/Unabhängigen. Im Jahr 1989 gründete sich die "Bürger-Liste Fürth gegen die Müllverbrennung", deren Ziele sie anfangs unterstützte. Ab 1994 kam sie wieder zurück zu den Grünen, da diese eher ihren politischen Vorstellungen entsprachen. Ihre politischen Schwerpunkte sind im Bereich Umwelt- und Naturschutz, Energiewende und umweltfreundlicher und sozial-gerechter Nahverkehr. Sie ist Mitglied in verschiedenen Umweltverbänden, u. a. im Vorstand des Bundes Naturschutz in Bayern, Vorsitzende des Vereins Müll und Umwelt Fürth e. V. sowie Vorsitzende der Initiative "Das bessere Müllkonzept" in Bayern. In ihrem Berufsleben war sie ab 1982 Betriebsrätin und Vertrauensfrau der IG Metall. 2016 ging Galaske beruflich in Rente.

Ausschüsse[Bearbeiten]

  • Umweltausschuss
  • Sportausschuss
  • Aufsichtsrat infra fürth gmbh
  • Beirat im Jobcenter
  • Preisgericht für den Umwelt- und Naturschutzpreis
  • Verkehrskommission
  • Forum des Fürther Sports

Waltraud Galaske ist im Stadtrat Pflegerin für städtische Grünanlagen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]