1349

Aus FürthWiki
Version vom 8. April 2017, 19:02 Uhr von Marocco (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 14. Jahrhundert ►►
1300 1301 1302 1303 1304 1305 1306 1307 1308 1309
1310 1311 1312 1313 1314 1315 1316 1317 1318 1319
1320 1321 1322 1323 1324 1325 1326 1327 1328 1329
1330 1331 1332 1333 1334 1335 1336 1337 1338 1339
1340 1341 1342 1343 1344 1345 1346 1347 1348 1349
1350 1351 1352 1353 1354 1355 1356 1357 1358 1359
1360 1361 1362 1363 1364 1365 1366 1367 1368 1369
1370 1371 1372 1373 1374 1375 1376 1377 1378 1379
1380 1381 1382 1383 1384 1385 1386 1387 1388 1389
1390 1391 1392 1393 1394 1395 1396 1397 1398 1399

Ereignisse in Fürth im Jahr 1349



Fronmüllerchronik[Bearbeiten]

Ueber den nächsten Anlaß zur Entstehung der Farrnbacher Pfarrei und deren Lostrennung von Fürth geht folgende Sage. Der Ritter Rapot von Kühlsheim (einem Schlosse bei Windsheim), ein Vasall des Burggrafen von Nürnberg, 1350 und 1351 kaiserlicher Landrichter im Burggrafenthum Nürnberg, war damals in Farrnbach und Atzenhof reich begütert. Während seine Gattin Katharina 1349 an einer Krankheit schwer darniederlag, schickte er seine Tochter in die benachbarte Martinskapelle bei Fürth, um für die kranke Mutter zu beten, obschon in Folge eines schweren Gewitters das Rednitzthal von Hochwasser überschwemmt war. Die Tochter kam nicht zurück; der Ritter wurde ängstlich und ging ihr entgegen. Er gelangte bis an die Stelle, wo die ehemalige Kaiserstraße sich nach Unterfarrnbach wendet. Wie groß war da sein Entsetzen, als man ihm dort den Leichnam seiner Tochter und zweier Knappen, die sie begleitet hatten, entgegentrug. Sie war beim Uebersetzen über das überschwemmte Thal durch Umstürzen des Nachens ertrunken. Von Schmerz tief betroffen, machte er die Stiftung zur Umwandlung der Johanneskapelle in eine Pfarrkirche und ließ an jener Stelle eine Mar­tersäule errichten, die er mit der Abbildung des Vorganges versah. Dieselbe steht heute noch am Wege nach Farrnbach oberhalb der Wolfschlucht. Leider kam das auf Metall gemalte Bild zu Anfang dieses Jahrhunderts weg.[1]

Personen[Bearbeiten]

Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1349 geboren wurde.
Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1349 gestorben ist.

Politik[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fronmüllerchronik, 1871, S. 23