Georg Rosenberg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Siehe auch)
 
Zeile 39: Zeile 39:
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==
 
* [[Mary Rosenberg]]
 
* [[Mary Rosenberg]]
 +
* [[Pharus-Plan Fürth 1912]]
  
 
==Bilder==
 
==Bilder==

Aktuelle Version vom 12. Mai 2019, 12:30 Uhr

Georg Rosenberg (geb. März 1861 in Finsterwalde, gest. 7. Mai 1933) war Buch- und Musikalienhändler sowie Verleger.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Rosenberg war 1890 nach Fürth gekommen; er hatte eine solide Buchhandlung übernommen und zu einer Institution für die ganze Region ausgebaut. Die Geschäftsräume befanden sich in der Schwabacher Straße 30 sowie in der Hindenburgstraße (heute Rudolf-Breitscheid-Straße) im Gebäude des ehemaligen Ludwigsbahnhofs.

Bereits vor 1933 wurde die jüdische Buchhandlung von Kunden sowie Lieferanten boykottiert, auch die Stadt Fürth stornierte in dieser Zeit Aufträge.

Nach dem Tod 1933 wurden die Geschäfte bis 1938 von Rosenbergs Tochter Mary weitergeführt, die bereits seit 1916 in dem Unternehmen tätig war.

Rosenberg starb am 7. Mai 1933 im Alter von 72 Jahren und drei Monaten. Seine Tochter Mary Rosenberg sagte später über seinen Tod: "Gott sei dank verstarb er noch 1933, damit blieb ihm die Zeit des Nationalsozialismus erspart".

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]