Chronik der Stadt Fürth 1887 (Buch)

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chronik der Stadt Fürth oder auch einfach "Fronmüllerchronik" genannt, ist das erste ernsthafte Geschichtswerk zur Fürther Stadtgeschichte, geschrieben von Georg Tobias Christoph Fronmüller im Jahr 1872. Im Jahr 1887 erschien eine zweite, verbesserte Auflage. Zuletzt wurde das seltene Buch 1985 als Reprint veröffentlicht, um es wortwörtlich "einem breiteren Publikum zugänglich zu machen".

Auszug aus dem Vorwort vom 30. Juni 1871:

"Die Stadt Fürth ermangelte bisher einer Chronik. Die Geschichte des Hofmarks Fürth von E.H. Saueracker, im Jahre 1786 erschienen, war eine Parteischrift für den Markgrafen von Ansbach, ungenießbar für das große Publikum; das Eger`sche Taschen- und Adreßhandbuch von 1819 gab nur eine ungenügende, lückenhafte chronologische Übersicht der geschichtlichen Ereignisse in Fürth. Seitdem ist nichts Derartiges mehr veröffentlicht worden."

Auszug aus dem Vorwort vom Januar 1886:

"Die beifällige Aufnahme, welche die Chronik gefunden hat, [...], sowie die vielen Aufforderungen, die ich erhielt, haben mir zur Herausgabe dieser zweiten Auflage Veranlassung gegeben."

Fronmüller unterteilt die Jahre 793 - 1886 in 11 Perioden.

  • Erste Periode: Von Erbauung der Martinskapelle bis zur Schenkung Kaiser Heinrich II. (793 - 1007)
  • Zweite Periode: Von der Donation Kaiser Heinrich II. bis zur Conrad´schen Schenkung (1007 - 1314)
  • Dritte Periode: Von der Conrad´schen Schenkung bis zum Beginn der Reformation (1314 - 1528)
  • Vierte Periode: Vom Beginn der Reformation bis zum dreißigjährigem Krieg (1528 - 1632)
  • Fünfte Periode: Fürth im dreißigjährigem Kriege (1632 - 1648)
  • Sechste Periode: Vom Ende des dreißigjährigen Krieges bis zum Beginn des siebenjährigen Krieges (1648 - 1756)
  • Siebente Periode: Vom Beginn des siebenjährigem Krieges bis zur Besitznahme von Fürth durch Preußen (1756 - 1791)
  • Achte Periode: Fürth unter preußischer Herrschaft (1791 - 1806)
  • Neunte Periode: Die Besitznahme Fürths durch Bayern bis zur Bewegungsjahre 1848 (1806 - 1848)
  • Zehnte Periode: Vom Bewegungsjahr 1848 bis zur Einführung des Marksystems im Jahre 1876
  • Elfte Periode: Von der Einführung des Marksystems bis auf die neueste Zeit 1876 - 1886
  • Nachtrag und Ergänzungen
  • Anmerkungen
  • Urkunden
  • Anhang
    • Verzeichniß der katholischen Geistlichen in Fürth
    • Verzeichniß der protestantischen Geistlichen in Fürth
    • Verzeichniß der Rabbiner und isrealitischen Gelehrten in Fürth
  • Namensregister
  • Sachregister
  • Verzeichnis der Abonnenten
  • Abbildungen:
    • 1. Aufsicht von Fürth
    • 2. In der ehemaligen Fürther Münzstätte seiner Zeit geprägte Münzen:...
    • 3. Siegel und Unterschrift Kaiser Ludwig des Kindes auf S. 716

Siehe auch

Weblinks

  • Die Chronik von 1871/1872 wurde von der Bayerischen Staatsbibliothek digitalisiert und kann hier online abgerufen werden.
  • Die Ausgabe von 1887 (ohne Vorwort) ist auf der Homepage von Dr. Alexander Mayer hier einsehbar.

Literatur

  • Albert Dorsch: Buchbesprechung: Dr. Fronmüller sen., Chronik der Stadt Fürth, Reprint der 2. vermehrten und verbesserten Ausgabe von 1887. In: Fürther Heimatblätter, 1986/2, S. 72 - 73

Bilder