Diskussion:Alfred Louis Nathan

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tod[Bearbeiten]

Nach einem Artikel in der Zeitschrift "Der Israelit" vom 26. Oktober 1922 ist Alfred Nathan am 9. Oktober 1922 in Bad Reichenhall, also nicht in Meran gestorben. Woher kommt die Angabe, dass er in Meran gestorben ist???

hier hätte ich auch noch einen Nachweis, der für Bad Reichenhall spricht: Alfred Nathan, Rechtsanwalt, [...] Geb.08.12.1870, gest. 09.10.1922 in Bad Reichenhall Quelle: http://www.archiv.statistik.nuernberg.de/JB/Fuerth/2004/JB_Fuerth_Kap01.pdf --Cybrarian 12:02, 19. Jul. 2010 (CEST)


Literatur[Bearbeiten]

Wer kann Angaben zu folgendem Buch machen: Heimatbilder. Gedichte eines treuen Fürthers. Meiner geliebten teuren Vaterstadt Fürth gewidmet, zum besten der Kriegsfürsorge.", erschienen im Jahre 1917.

Ist es komplett von A.N. oder handelt es sich um eine Gedichtesammlung verschiedener Autoren ? --Doc Bendit 18:27, 4. Jan. 2011 (CET)

Lieber Doc Bendit,

in den online erfaßten Beständen der Bibliotheksverbünde in Deutschland ist kein bibliographischer Nachweis zu finden. Fündig geworden bin ich jedoch im auf Microfiche vervielfältigten Bayerischen Zentralkatalog, der auch Bestände vor der EDV-Zeit enthält. Danach hat die Stadtbibliothek Nürnberg und die Staatliche Bibliothek in Ansbach je ein Exemplar des Werkes im Bestand. Da auf dem handschriftlichen Katalogzettel keine weiteren Autoren oder Nebeneintragungen genannt sind, gehe ich davon aus, daß es sich nur um Werke von Nathan handelt. Hier ein direkter Link zum eingescannten Zettelkatalog der Stadtbibliothek Nürnberg: https://online-service.nuernberg.de/cipac/catalog/bigimage?cn=a&lin=a1370001&rin=a1370074&css=10 Aus der Titelaufnahme ist noch zu entnehmen, daß zumindest auf der Titelseite Nathan nicht als Verfasser der Gedichte erscheint. Denn die Verfasserangabe lautet ja nur "von einem treuen Fürther". Der Name Alfred Nathan ist in eckigen Klammern mit Gleichheitszeichen dahintergesetzt, dies bedeutet, daß die Verfasserschaft ermittelt wurde. Auch scheint es eher eine Art "Privatdruck" zu sein, denn es ist kein Verlag und kein Verlags- (oder Druck-)Ort genannt. Das vielleicht auch ein Grund, warum nur diese beiden Exemplar in Bibliotheksbesitz nachweisbar sind. Das sind die Dinge, die ich ohne Autopsie (also ohne das Werk selbst in Händen gehalten zu haben) aus der Titelaufnahme erkennen kann. Viele Grüße, Cybrarian --Cybrarian 09:30, 7. Jan. 2011 (CET)


ich bin gerade noch auf die Idee gekommen, zu schauen, was er sonst noch geschrieben hat, hier meine kleine Bibliographie:

Nathan, Alfred: Im Weltensturm : Gedichte [S.l.] : Selbstverl., 1916. - 216 S. Besitzende Bibliotheken: 29 [= UB Erlangen)

Nathan, Alfred: Im Weltensturm / Gedichte von Alfred Nathan. - 2., vermehrte Aufl. Wiesbaden : Schellenberg'sche Hofbuchdruckerei, 1917. - 180 S. Besitzende Bibliotheken: 29 (= UB Erlangen)

Nathan, Alfred: Flatternde Nebel : Gedichte von Alfred Nathan München : R. Piper & Co., 1907. - 248 S. Besitzende Bibliotheken: 12 (= Bayerische Staatsbibliothek München)

Nathan, Alfred: Aus meinem Leben / Erinnerungen von Alfred Nathan Wiesbaden : Schellenberg'sche Hofbuchdruckerei, [ca. 1915]. - 74 S. Schlagwortketten: Nathan, Alfred / Autobiographie Besitzende Bibliotheken: 29 (= UB Erlangen)

Nathan, Alfred: Von toten Herzen. Gedichte von Karl Pfeiffer und Alfred Nathan Fürth i. B. : G. Rosenberg, 1908. - 1 Portr. 205, VI S. Besitzende Bibliotheken: 12 (= Bayerische Staatsbibliothek München)

Nathan, Alfred: Ebbe und Flut : Neue Gedichte von Alfred Nathan Fürth i. B. : Kommissions-Verlag von Georg Rosenberg, 1906. - XI 203 S. Besitzende Bibliotheken: 29, 12

Nathan, Alfred: Chalomes : klane Scherzlich / von Alfred Nathan Fürth i. B. : Rosenberg, 1905. - 131 S. - In Fraktur Besitzende Bibliotheken: 29, 12

--Cybrarian 10:03, 7. Jan. 2011 (CET)

hallo Cybrarian,

zuerstmal: ich bin platt von der profunden und ausführlichen Antwort ! Mit sowas hatte ich hier kaum gerechnet. Deshalb: Vielen Dank für die Mühe ! Nun zu dem Büchlein: ich denke dass das genug Hinweise sind um es eindeutig Nathan zuschreiben zu können. Ein weiteres Indiz kann ich selber liefern: ich bin im Besitz eines Exemplars, welches auf der Titelseite handschriftlich mit folgendem Text ergänzt wurde: Vom Geheimrat Alfred Nathan erhalten. Reichenhall, den 12. April 1919, Verfasser Alfred Nathan. Das Büchlein selbst trägt innen sonst keine gedruckten Hinweise auf Autor, Verlag, oder Ort. Ist aber bei diesen kleinen Büchern damals wohl so üblich gewesen (siehe z.B. auch Die Schilderwach von Fritz Sperk). Deine weiteren Literaturhinweise übertrage ich auf die Nathan-Hauptseite, da gehören Sie auf jeden Fall hin. Beste Grüße --Doc Bendit 12:34, 9. Jan. 2011 (CET)


Bitte, gern geschehen! ich werde nur die Besitznachweise auf der Artikelseite löschen; in einer Bibliographie haben sie nichts verloren, es sei denn, es handelt sich um Unikate, Manuskripte oder andere Archivalien. Es ist ja hier auf der Diskussionsseite dokumentiert, wo man sie ggf. einsehen könnte. --Cybrarian 10:56, 10. Jan. 2011 (CET)