Flurdenkmale im Landkreis Fürth (Buch)

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flurdenkmale im Landkreis Fürth (Buch).jpg
Titelseite: Flurdenkmale im Landkreis Fürth - Heft 1, 1975

Flurdenkmale im Landkreis Fürth - Heft 1 - Arbeitsbuch für den Unterricht in Heimat- und Sachkunde (Grundschule) und Geschichte / Sozialkunde (Hauptschule) an den Schulen des Landkreises Fürth. Zahlreiche Beispiele nicht nur aus dem Landkreis, sondern auch aus dem Stadtgebiet Fürth.

Inhaltsverzeichnis:

  • Vorwort
  • Steinkreuze
    • Totschlag des Wolf-Balhasar von Wolfsthal an seinem ehemaligen Diener am 22. April 1598 auf dem Kieselbühl zwischen Fürth und Burgfarrnbach
    • Totschlag Contaz Lederer aus Neues / Landkreis Fürth zwischen 1406 und 1412
    • Bericht über den Unfall der Bäuerin Weyler aus Oberasbach am Schmalzigen Samstag, 5. Februar 1475
  • Martersäulen
  • Gedenksteine
  • Grenz- und Marksteine
    • Fürther Stadtwald
    • Münchzell
      • Schwabacher Markbeschreibung aus der Zeit zwischen 792-816 n. Chr.
      • Die Gemarkungsgrenze des Klostergutes des hl. Emmeran an der Schwabach
      • Ritt um den Roßtaler Gerichtsbezirk 1669
      • Brauchtum bei der Grenzziehung in der Fürther Gemeindeflur 1770 - 1774
  • Runensteine und Siebengerichtsplatz
  • Ruh- und Totenraststeine
    • Brauchtum bei Begräbnissen - Trauerzug im Ort
    • Steinkreuze in Neuses, Großhabersdorf, Hirschneuses, Oberreichenbach, Schwaighausen, Hausen, Oberasbach, Weitersdorf, Langenzenn
    • Martersäulen in Sondernahe, Fürth, Unterbüchlein-Gutzberg, Virnsberg, Boxau
    • Gedenksteine in Langenzenn, Fürth, Altenberg
    • Grenz- und Marksteine in Fürth, Puschendorf, Fürth Stadtwald, Münchzell, Dürrnbuch
    • Runenstein von Münchzell
    • Totenraststein in Veitsbronn
    • Ruhstein von Poppenreuth

Siehe auch[Bearbeiten]