Georg Löffelad

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Löffelad war bereits seit 1528 in Poppenreuth und diente dort als Pfarrer in der St.-Peter-und-Paul-Gemeinde. In den Akten der Nürnberger Kirchenvisitation von 1528 taucht er auf und gehört zu den acht besten von allen geprüften Kandidaten.[1]
Zu Zeiten von Propst Georg Peßler war er offensichtlich als Frühmesser, d. h. als eine Art Pfarrvikar auf der Stelle. Als "Plebanus" auf der Stelle St. Peter und Paul wird man ihn nach 1533 bezeichnen können. 1537 erhielt er wegen der Frühmesse 10 fl. vom Landalmosamt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Josef Hoffmanns: Johann Hofmann, der erste evangelische Pfarrer Fürths, Fürther Heimatblätter 1975/1, S. 5
  2. Heinz Dannenbauer: Die Nürnberger Landgeistlichen bis zur zweiten Nürnberger Kirchenvisitation (1560/61), Zeitschrift für bayerische Kirchengeschichte, VII. Jahrgang 1932, S. 234

Siehe auch[Bearbeiten]