Hornschuch-Center

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hornschuch center logo.jpg
Logo des Einkaufszentrums Hornschuch-Center, ehem. Marktkauf, 2015
Die Karte wird geladen …

Das Hornschuch-Center ist ein Einkaufszentrum in der Nähe der Hornschuchpromenade in Fürth, wovon sich auch der Name ableitet. Die offizielle Adresse lautet Gabelsbergerstraße 1. Das Hornschuch-Center ist im Volksmund noch besser bekannt unter dem Namen Marktkauf. Betreiber des Centers ist die Immobiliengesellschaft Hamborner REIT AG aus Duisburg.

Geschichte

Ehemaliges Möbelhaus Münch, mit SBS-Heimwerkermarkt

Zuvor befand sich auf diesem Gelände ein Parkplatz und das Gebäude des ehemaligen Möbelhauses Münch, welches 1990 abgerissen wurde. Anschließend wurde auf dem Areal ein Big-Einkaufscenter errichtet, welches später an die Marktkauf-Gruppe fiel. Diese gab das Gebäude jedoch im Jahr 2010 wieder auf, was einen jahrelangen Leerstand zur Folge hatte. Das Gebäude befand sich im Besitz eines englisches Fonds, der allerdings Insolvenz anmelden musste. Im Jahr 2013 gelang es einer Gruppe von Investoren um das Bauunternehmen Josef Hebel das Gebäude aus der Insolvenzmasse herauszunehmen und zu erwerben. Im Anschluss ließ der Bauunternehmer für ca. 20 Mio. Euro das Gebäude vollständig umbauen und sanieren. Zusätzlich wurde es mit einer neuen Lamellenfassade versehen, die vom Architekturbüro "ds Architektur und Stadtplanung Memmingen" konzipiert wurde.

Am 12. März 2015 wurde das neue Hornschuch-Center feierlich eröffnet, gemeinsam mit Teilen der "Neuen Mitte" in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Das Fachmarktzentrum umfasst mehr als 10 Geschäfte und Dienstleister (Stand März 2015), u. a. folgende Geschäfte: Edeka, Rossmann, Norma, Schuh Mücke und Mister & Lady Jeans.

Mit der Eröffnung des Centers konnte im Wesentlichen für die Innenstadtbevölkerung wieder ein sog. "Vollsortimenter" angeboten werden. Allerdings entwickelte sich das Einkaufszentrum nicht so wie gewünscht, sondern hatte von Beginn an mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Unter anderem entspricht insbesondere die Besucherzahl nicht dem geplanten Ziel und blieb deutlich unter den Erwartungen. Dies macht sich vor allem durch Leerstände im Untergeschoss bemerkbar. Im Januar 2018 meldete die örtliche Tagespresse, dass der erst im Juli 2017 eröffnete Discounter "Black.de" wieder geschlossen wird. Als Nachfolger ist eine Filiale der Mutterfirma "Tedi" geplant.[1]

Noch im Jahr 2015 gab die Baufirma Josef Hebel das Hornschuch-Center wieder ab. Neuer Besitzer ist jetzt die Immobilienfirma Hamborner REIT AG aus Duisburg.

Fakten und Zahlen

  • Verkaufsfläche von ca. 11.500 m², auf 3 Ebenen.
  • 15 Mieter
  • angeschlossenes Parkhaus mit 685 Stellplätzen.

Kritik nach dem Umbau

Aufgrund einer neue geplanten Lamellenlösung für die Fassade wurde Kritik an der Gestaltung und Namensgebung laut, da diese u. a. nach Ansicht des Vereins Wir sind Fürth e. V. "alles andere als stadtbildverträglich (ist) und stellt erneut die Befürworter der Denkmalstadt Fürth auf eine harte Geduldsprobe".[2] Auf Grund der in der Stadtöffentlichkeit geführten Diskussion wurde durch den Eigentümer eine leicht veränderte Variante vorgestellt und durch die Stadt Fürth genehmigt.[3]

Lokalberichterstattung

  • Willi Ebersberger: Dornröschenschlaf im Marktkauf-Gebäude ist beendet. In: MarktSpiegel vom 10. Dezember 2012 - online abrufbar
  • Willi Ebersberg: Aus dem Marktkauf wird der Hornschuch-Center. In: MarktSpiegel vom 13. März 2014 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Hornschuch-Center macht Fortschritte. In: Fürther Nachrichten vom 6. November 2014 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Endspurt für das Hornschuch-Center. In: Fürther Nachrichten vom 20. Februar 2015 - online abrufbar
  • Stadt Fürth: Neue Zukunft für Marktkaufgebäude. Wirtschaftsnachricht vom 25. November 2013, online abgerufen 10. März 2015 | 20:41 Uhr - online abrufbar
  • Claudia Ziob: Dem Hornschuch-Center fehlen Kunden. In: Fürther Nachrichten vom 10. November 2015 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Hornschuch-Center: Black.de vor dem Ende. In: Fürther Nachrichten vom 18. Januar 2018 - online abrufbar

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Johannes Alles: Hornschuch-Center: Black.de vor dem Ende. In: Fürther Nachrichten vom 18. Januar 2018 - online abrufbar
  2. Wir sind Fürth: Lamellenlösung für die Marktkauffassade? Online abgerufen am 10. März 2015 | 20:02 Uhr - online abrufbar
  3. Volker Dittmar: Neue Variante für die alte Marktkauf-Fassade liegt vor. In: Fürther Nachrichten vom 12. April 2014 - online abrufbar

Bilder