Moststraße

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Die Moststraße ist eine Straße in der Fürther Innenstadt und führt von der Schwabacher Straße in östlicher Richtung bis zur Gustav-Schickedanz-Straße.


Namensherkunft[Bearbeiten]

Die Namensherkunft ist unklar. Der Historiker Adolf Schwammberger mutmaßte: "vielleicht als mißverstandene Parallele zur Weinstraße so genannt?"[1]

Prägende und bedeutsame Gebäude[Bearbeiten]

  • Nr. 13: ehem. jüdische Metzgerei und von 1938 bis 1942 die einzige jüdische Gaststätte während des Nationalsozialisums in Fürth (Café Monopol)
  • Nr. 31: ehem. Standort der Bayerischen Notenbank, Agentur Fürth[2] (Gebäude vermutlich durch Bombenangriff vom 21. Februar 1945 zerstört)
  • Nr. 33: Redaktion der Fürther Nachrichten (bis 15. Februar 2017)

Wichtige Gebäude und Baudenkmäler[Bearbeiten]

Bei der folgenden Aufstellung bitte Sortierung beachten! (Sortierschlüssel richtet sich nach der ersten Zahl, d. h. die Hausnummern 10 bis 27 kommen vor Hausnummer 3 etc.)


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dr. Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z, S. 265
  2. Adressbuch Fürth i. B. 1931, IV. Teil, S. 7

Bilder[Bearbeiten]