Nördlicher Kirchenweg

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Der Nördliche Kirchenweg ist eine Straße im Fürther Ortsteil Burgfarrnbach. Er ist eine Seitenstraße der Regelsbacher Straße. Die Benennung des nördlichen Kirchenwegs erfolgte nach Bau der Südwesttangente bzw. der Verlegung der Bundesstraße 8 aus Burgfarrnbach heraus.

Ursprünglich war der nördliche Kirchenweg mit dem heutigen Kirchenweg im Ortsteil Oberfürberg verbunden. Die Bezeichnung als Kirchenweg erfolgte offiziell 1919 und geht aus dem Umstand hervor, dass die Dörfer Ober- und Unterfürberg seit dem späten Mittelalter kirchlich zu St. Johannis gehörten und die Kirchgänger diese Wegverbindung zum Kirchenbesuch nutzten. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adolf Schwammberger: " Fürth von A bis Z", Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S.218

Bilder[Bearbeiten]