Sigmund Fröschel

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sigmund Fröschel (geb. ?; gest. 1559) soll laut Pfarramtsarchiv die Poppenreuther Pfarrstelle zwischen 1545 - 1548 bekleidet haben. Andreas Würfel gibt in seinen "Diptycha" als Amtsbeginn 1548 an und räumt ein, dass Fröschel Poppenreuth wegen der Kriegsgefahr verlassen habe.[1] Gemeint ist damit wohl der Zweite Markgrafenkrieg. Poppenreuth wurde in dieser Zeit von St. Johannis aus versehen. Der gleiche Autor gibt Fröschel auch als Diakon bei St. Egidien für die Jahre 1546-48 aus.[2]

In den Ehebüchern taucht Sigmund Fröschel als Carmelitermönch auf, der am 2. Dezember 1527 eine Barbara N. ehelichte.[3] Er starb 1559.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andreas Würfel: Diptycha ecclesiarum in oppidis et pagis ... - online abrufbar
  2. Andreas Würfel: Diptycha Ecclesiae Egydianae, 1757, S. 86 - online abrufbar
  3. Dr. K. Schornbaum: Aus dem 1. Ehebuch der Pfarrei St. Sebald zu Nürnberg, Beiträge zur bayerischen Kirchengeschichte, Bd. X, 1904, S. 84

Siehe auch[Bearbeiten]