Stadtrat 1952 - 1956

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergebnisse der Kommunalwahl[Bearbeiten]

Die Wahl fand am Sonntag, den 30. März 1952 statt.

Sitzverteilung[Bearbeiten]

Der Stadtrat Fürth hat 42 Mitglieder. Die Sitze verteilen sich wie folgt:

Wahlbeteiligung[Bearbeiten]

  • Wahlbeteiligung 1952: 69,7 %
  • Wahlberechtigte 1952: 70.868

Oberbürgermeister[Bearbeiten]

Nach der neu erlassenen Gemeindeordnung vom 25. Januar 1952 wird der Oberbürgermeister erstmalig von sämtlichen Gemeindebürgern gewählt. Die Wahl fand gleichzeitig mit der Stadtratswahl am 30. März 1952 statt, gewählt wurde:

Zum zweiten Bürgermeister wurde gewählt:

Stadtratsmitglieder[Bearbeiten]

CSU

  • Georg Kracker, Bundesbahn-Assistent
  • Martin Saffer, kaufm. Angestellter
  • Hanns Ulrich, Buchdruckereibesitzer
  • Dr. Friedrich Winter, Rechtsanwalt - Fraktionsvorsitzender[1]
  • Dr. Johannes John, Arzt

SPD

FDP

  • Ludwig Klauser, Handelsvertreter
  • Hans Lotter, Lebküchnermeister
  • Hans Braun, Rektor
  • Michael Brunner, Samenhändler (verstirbt während der Legislaturperiode)
  • Georg Geißendörfer, Land- und Gastwirt (Nachrutscher für Michael Brunner, verstirbt aber auch noch während der Legislaturperiode)
  • Johann Müller, Angestellter (Nachrücker für Brunner - Geißendörfer)

KPD

  • Dr. Stefan Grünbaum, Arzt
  • Georg Merkel, kaufm. Angestellter
  • Erhard Witulski, Schweißer

BHE

  • Dr. Jochen Klings, Dipl.-Volkswirt
  • Alfred Gibisch, Stadtsekretär
  • Franz Kolbe, Ingenieur

WAV

  • Ludwig Rebhan, Maschinenarbeiter (verstirbt während der Legislaturperiode)
  • Paul Fäßler, Kaufmann (Nachrücker für Ludwig Rebhan, erklärt sich aber für Parteilos)

Fürther Block

  • Dr. Georg Eckstein, Rechtsanwalt
  • Matthäus Höchammer, Zimmermeister
  • Friedrich Schulze, Angestellter
  • Gerhard Ulrich, Architekt
  • Dr. Walter Matthey, Bibliothekar
  • Karl Schmidt, Transportunternehmer (scheidet während der Legislaturperiode aus)
  • Anny Gruber, Buchhalterin
  • Georg Fröhlich, Angestellter (Nachrücker für Karl Schmidt)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth - online abrufbar
  1. Friedrich Winter (Wikipedia)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hrsg. Kreisverband SPD Fürth: 90 Jahre Fürther Sozialdemokratie 1872 - 1962. Eigenverlag Fürth, 1962


Bilder[Bearbeiten]