Wolf Löw Berlin

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolf (Löw) Berlin (auch Berliner) (geb. 13. August 1761 in Fürth, gest. 9. Juni 1828 in Fürth)[1] war ein Kaufmann und Mitglied des Vorstands der israelitischen Kultusgemeinde in Fürth.

Verheiratet war er in erster Ehe mit Hanna Ullmann, die am 1. Januar 1795 vermutlich im Kindbett verstorben ist. Jedenfalls wurde die gleichnamige Tochter Hannah, genannt Hannchen (geb. 26. Dezember 1794, gest. 11. Mai 1858), wenige Tage zuvor geboren. Diese Tochter heiratete später Hajum Hirsch Ullmann-Ullstein und wurde Mutter des späteren Verlaggründers Leopold Ullstein. Wolfs Sohn aus erster Ehe, Ephraim Löw Berlin (geb. 22. August 1782 in Fürth, gest. 11. Januar 1863 in München), wurde Bankier in Fürth. Das Ehepaar hatte auch noch eine Tochter, Sophie (geb. 18. Januar 1789 in Fürth, gest. 16. April 1870 in Fürth), die verheiratet war mit Meier Isaac Obermeier.[2]

In zweiter Ehe war Wolf Löw Berlin mit Esther Nathan (geb. 24. Juni 1773 in Schwabach, gest. 9. Juli 1828 in Fürth) verheiratet. Aus dieser Ehe stammte Dr. Samuel Berlin.

Die damalige Adresse lautete: "Hinter der Armen- und Waisenschule" Haus-Nr. 461.[3][4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Genealogische Daten Wolf Löw Berlin, Abruf Geni.com am 1. März 2020 - online
  2. Michael Berolzheimer Collection 1325-1942 - online-Digitalisat
  3. Einwohnerbuch von 1799
  4. Adressbuch von 1807