2020

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 21. Jahrhundert
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
2020 2021 2022 2023 2024 2025 2026 2027 2028 2029
2030 2031 2032 2033 2034 2035 2036 2037 2038 2039
2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049
2050 2051 2052 2053 2054 2055 2056 2057 2058 2059
2060 2061 2062 2063 2064 2065 2066 2067 2068 2069
2070 2071 2072 2073 2074 2075 2076 2077 2078 2079
2080 2081 2082 2083 2084 2085 2086 2087 2088 2089
2090 2091 2092 2093 2094 2095 2096 2097 2098 2099

Ereignisse in Fürth im Jahr 2020



Ereignisse[Bearbeiten]


Januar[Bearbeiten]

  • 5. Januar: In der Nacht von Samstag auf Sonntag fanden fast zeitgleich an zwei Stellen in Fürth jeweils ein bewaffneter Überfall statt. Dabei wurde das FF&E Hotel Bavaria in der Nürnberger Straße sowie eine Spielhalle in der Angerstraße von bewaffneten und maskierten Männern überfallen.
  • 13. Januar: Der neue Eigentümer des Grundstückes Ludwigstraße 24 gibt gegenüber der örtlichen Presse bekannt, dass er den Erhalt des nicht denkmalgeschützten Gebäudes nicht vorsieht. Stattdessen soll das Gebäude nach den Plänen des Investors abgerissen werden.
  • 27. Januar: Zwei E-Scooter-Verleiher bieten ab sofort ihr Verleihservice im Stadtgebiet an. Per App können 260 E-Scooter im Stadtgebiet gemietet werden. Das Abstellen in bestimmten Gebieten ist untersagt, so z.B. im Bereich der Fußgängerzone, am Bahnhofsplatz sowie im Bereich des Rathauses.

Februar[Bearbeiten]

  • 3. Februar: In Stadeln wird das Bürgeramt Nord nach dem Umbau des historischen Schul- und Rathausgebäudes wiedereröffnet.
  • 9. Februar: In der Nacht von Sonntag auf Montag trifft das Orkantief „Sabine“ auf Fürth. Viele Schulen haben deshalb am Montag, den 10. Februar aus Sicherheitsgründen im Stadtgebiet geschlossen. Allerdings fiel der Schaden deutlich niedriger aus, als befürchtet. Lediglich am 13. Februar 2020 fiel gegen 15:45 Uhr unerwartet - vermutlich in Folge des Orkans - ein ca. 100 Jahre alter europäischer Zügelbaum vor der Königswarterstraße 20 um. Dabei wurden fünf parkende Autos und eine Sandsteinmauer zerstört, Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.
  • 20. Februar: Anlässlich der 10 ermordeten Menschen in Hanau treffen sich spontan ca. 200 Menschen zu einer Gedenkveranstaltung am Dreiherrschaftbrunnen in der Fußgängerzone. Unter der trauenden Menschen sind auch die Bundestagsabgeordneten Carsten Träger und Toni Hofreiter, die Landtagsabgeordnete Barbara Fuchs sowie der Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung.

März[Bearbeiten]

Hamsterkäufe in Fürther Supermärkten, Mrz. 2020
  • März: Das allseits beherrschende Thema in Bayern und in Fürth ist die Pandemie um das Coronavirus SARS-CoV-2
  • 2. März: Das Hauptgebäude. des Klinikums aus dem Jahr 1931 wird nach dem ehem. Direktor und Mitbegründer Dr. Jakob Frank benannt.
  • 6. März: Seit Wochen beschäftigt das Thema Coronavirus (SARS-CoV-2) die Öffentlichkeit. Noch sind in Fürth keine Fälle bestätigt worden, lediglich drei Menschen aus Fürth und drei aus dem Landkreis wurden vorsorglich unter häuslicher Quarantäne gestellt. Trotzdem gab es schon einige Auswirkungen, so mussten vier Konzerte im Rahmen des Klezmer-Festival Fürth aufgrund von Quarantänebestimmungen abgesagt werden. Ebenfalls beobachtbar waren erste sog. Hamsterkäufe in Fürth auf Toilettenpapier, Seife und Nudeln.
  • 7. März: 1.500 Menschen gingen gegen Rassismus und Faschismus auf die Straße und demonstrierten u.a. gegen die AfD.
  • 9. März: Die ersten positiv getesteten Corona-Fälle wurden in Fürth bestätigt. Darunter waren zwei Schüler von der Leopold-Ullstein-Schule, weshalb der Gesundheitsamt die Schule mit sofortiger Wirkung bis einschließlich dem 22. März 2020 schloss.
  • 12. März: Das bereits gestartete Frühlingsfest wird noch am Starttag wegen der COVID-19-Pandemie wieder abgesagt, der Abbau des Festes findet am nächsten Tag statt. Ebenfalls abgesagt ist der verkaufsoffene Sonntag, sowie alle Aufführungen im Stadttheater und Teile der Veranstaltungen in der Stadthalle.
  • 15. März: Kommunalwahl in Fürth, die SPD verliert zwar ihre absolute Mehrheit - bleibt aber stärkste Kraft. Auch Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung wird auf Anhieb erneut als OB gewählt. Zweitstärkste Kraft im Stadtrat werden erstmals die Grünen.
  • 16. März: Das öffentliche Leben wird aufgrund der COVID-19-Pandemie weitestgehend eingeschränkt. Hierzu zählt u.a. die Schließung aller Schulen, Kitas und Freizeiteinrichtungen.
  • 21. März: Die Staatsregierung beschließt eine Ausgangsbeschränkung für die Bevölkerung, alle Geschäfte sofern sie nicht Lebensmittel verkaufen oder für den täglichen Bedarf benötigt werden, müssen schließen.
  • 30. März: Das Robert-Koch-Institut registriert den ersten COVID-19 Toten im Stadtgebiet.

April[Bearbeiten]

  • 9. April: Als letzte Kommune in der Region hat die Stadt Fürth die Großevents der nächsten Wochen wegen der Pandemie abgesagt. Das öffentliche Leben ist stark eingeschränkt.
  • 20. April: Am Montagmorgen hat die Polizei in der Regnitz in der Nähe der Vacher Straße, auf der Höhe der Einmündung der Mühltalstraße, eine Leiche entdeckt. Es ist weder bekannt, um wen es sich bei der männlichen Leiche handelt, noch wie sie ums Leben kam.
  • 29. April: Am Dienstagabend kam es in einer Kfz-Werkstatt in der Humbserstraße zu einem Brand. Das Feuer griff auch auf die angrenzende Halle und das Büro über. Die Fürther Berufsfeuerwehr konnte den Brand bald unter Kontrolle bringen. Erste Schätzungen sprachen von einem Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro.

Mai[Bearbeiten]

Juni[Bearbeiten]

  • 5. Juni: Die Fürther Sicherheitsfirma Two Eyes Security spendet dem sozial engagierte Verein United Kiltrunners eine E-Rikscha im Wert von 10.000 Euro. Es ist die siebte Rikscha für die Kiltrunners.
  • 8. Juni: Das Hauptteil der neuen Geh- und Radwegbrücke über die Regnitz zwischen Eigenem Heim und Stadeln wird eingehoben. Die Eröffnung ist spätestens zum Ende des Jahres geplant.
  • Am frühen Morgen des 14. Juni kommt es zu einem Starkregen-Ereignis über Fürth. Insgesamt 47 mal rücken die Feuerwehren aus dem Stadtgebiet wegen des Unwetters aus, die meisten Einsätze wegen vollgelaufener Keller gibt es in Stadeln.

Personen[Bearbeiten]

Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 2020 geboren wurde.

Gestorben 2020

PersonTodestagTodesortBeruf
Wolfgang Adler2. SeptemberFürthBauingenieur
Bernhard Bergmann12. MärzFußballspieler, Betriebsprüfer
Markus Goller15. MärzFürthPfarrer
Bernhard Matthias HoffmannKomponist
Gerhard Maisch9. JuliFürthBildhauer, Künstler
Hans-Peter Müller10. FebruarFürthHandelsrichter
Jürgen Raum3. FebruarApotheker
Klaus Schmidt-Drempetic31. JuliMusiker, Krankenpfleger
Georg Wagner26. JanuarFürthFußballspieler, Unternehmer
Hermann Wagner15. FebruarFürthMaler, Künstler

Bauten[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

 UntertitelAutorGenreVerlagAusführungISBN-Nr
100 Jahre DJK Concordia Fürth (Buch)Ein Streifzug durch ein Jahrhundert Sport (Lektüre)Bernd JesussekChronikStädtebilderverlag GdRSoftcover978-96419-311-7
100 Jahre Stadtverband der Kleingärtner Fürth e. V. (Broschüre)1920 - 2020Rudolf SchmidChronik
Festschrift
EigenverlagSoftcover
Die "Sirius-Fahrrad-Werke G.m.b.H." in Nürnberg-Doos (Buch)Von 1896 bis 1901Peter UlleinFirmengeschichte
Sachbuch
SelbstverlagSoftcoverkeine
Fürth Rechtsaußen (Broschüre)Infobroschüre zu rechten Organisationen und Aktivitäten in FürthDokumentationEigenverlagSoftcover
Fürther Geheimnisse (Buch)Spannendes aus der Kleeblattstadt - mit Kennern HeimatgeschichteJohannes Alles
Eva-Maria Bast
SachbuchBast MedienSoftcover978-3-946581-74-1
Hermann Wagner (Buch)1943 - 2020, ein kompromissloses MalerlebenKlaus RuhlChronikEigenverlagHardcover
Kunst galerie fürth (Buch)Die Jahre 2002 bis 2020Ausstellungskatalog
Sachbuch
Kultur
EigenverlagSoftcover
Nürnberg, Fürth, Erlangen (Buch)Bethang: Wandern an den Grenzen einer StadtutopieEckart Dietzfelbinger, Hans TreuheitWanderführerArs vivendiBuch, Softcover978-3-7472-0120-6

Bilder[Bearbeiten]

… weitere Ergebnisse