Horst Weidemann

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Weidemann (geb. 1942; gest. 2001) war 2. Bürgermeister von 1984 bis 1993. Er war Mitglied der SPD-Fraktion und von Beruf Lehrer. Horst Weidemann war verheiratet und hatte zwei Kinder. Als 2. Bürgermeister war er auch als Sozialreferent tätig. Insbesondere für die Kinder- und Jugendarbeit, aber auch für den Sport und die Integration der ausländischen FürtherInnen hat sich Weidemann besonders engagiert.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Im Jahr 2006 wurde in Gedenken an den 2001 verstorbenen 2. Bürgermeister die sanierte Turnhalle an der John-F.-Kennedy-Grundschule nach ihm benannt.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Sabine Strickstrock: Die Turnhallensituation hat sich entspannt. In: Fürther Nachrichten vom 12. Oktober 2006 online abrufbar

Siehe auch[Bearbeiten]