Roland Hanke

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. med. Roland Martin Hanke (geb. 14. August 1954 in Nürnberg) ist Arzt, Autor, seit 2002 1. Vorsitzender des Hospizvereins Fürth e. V. , ärztlicher Geschäftsführer des Palliativ-Care Teams Fürth gGmbH und war von 1990 bis 1996 sowie 2001 bis 2004 Meister vom Stuhl der Freimaurerloge Zur Wahrheit und Freundschaft. Er ist seit 1997 Vorsitzender des Deutschen Freimaurermuseums in Bayreuth.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Der in Nürnberg geborene Hanke ist zunächst in Portugal aufgewachsen. Seine Schulzeit verbrachte er in Erlangen, das Abitur legte er 1974 ab. Nach anfänglichen Plänen Architektur zu studieren, entschied er sich zum Studium der Humanmedizin. 1983 schloss er das Studium erfolgreich ab und promovierte über "Normvarianten chromosomaler Polymorphismen" unter Prof. Pfeiffer am Humangenetischen Institut der Universität Erlangen.

Es folgten beruflich verschiedene Stationen, u. a. das Kreiskrankenhaus in Ebern, das Klinikum Fürth, sowie als Praxisassistent in Veitsbronn und Treuchtlingen. Von 1989 bis 2015 war er Allgemeinarzt mit eigener Praxis in der Herrnstraße 57 in Fürth (vormals Praxis Dr. Franz Kimberger).[1] Seit 1999 ist er Vorstand des Hospizvereins Fürth und seit 2009 ärztlicher Geschäftsführer des Palliativ-Care Teams Fürth gGmbH.

Er gehört dem Vorstand des Bayerischen Hospiz- und Palliativverbands seit 2012 an und ist seit 2015 dessen Schriftführer. Zu seinem Aufgabenbereich zählt die Entwicklung und die Förderung von neuen Palliativteams in Bayern, die es Schwerstkranken und Sterbenden in ihren Versorgungsbereichen ermöglichen, im eigenen häuslichen Umkreis zu sterben.

Seit 2012 hat er einen Sitz im Nationalen Hospiz- und Palliativregister in Berlin.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Freimaurerei[Bearbeiten]

Dr. med. Hanke ist seit 1984 aktiv in der Freimauerloge in Fürth engagiert, zweimal war er deren Meister vom Stuhl. Für sie organisierte er 1991 die Jubiläumsfeier des 100-jährigen Bestehens des Logenhauses Fürth und 2003 das 200-jährige Jubiläum der Fürther Loge.

1993 initiierte er den "Preis für vorbildliche Mit-Menschlichkeit", der jährlich herausragend engagierten Persönlichkeiten der Stadt und der Region Fürth von der Loge in einem Festakt überreicht wird.

In der Stadt Fürth gestaltete er 2007 in der Hauptschalterhalle der Sparkasse Fürth die Ausstellung "Weg-Weiser. Freimaurerische Namensgeber von Straßen, Plätzen und Gebäuden." Diese Ausstellung ist Grundlage der von der Freimaurerloge in Zusammenarbeit mit der Touristinformation der Stadt Fürth veranstalteten freimaurerischen Stadtführungen seit 2017.

Er verantwortete die Renovierungsmaßnahmen des Logenhauses von 1994 bis 1997 und die Restaurierung des historischen Festsaales im Erdgeschoss. Seitdem steht er der Öffentlichkeit bei Veranstaltungen zur Verfügung. Zusätzlich zu seinem Engagement vor Ort ist Dr. med. Hanke seit 1996 ebenfalls erster Vorsitzender des Deutschen Freimaurermuseums in Bayreuth.

Deutsches Freimaurermuseum[Bearbeiten]

Für die von 2006 bis 2011 durchgeführte Neugestaltung der Permanentausstellung schrieb er das Dreh- und das Gestaltungsbuch.

Zahlreiche Ausstellungen im Deutschen Freimaurermuseum und im öffentlichen Raum der Stadt Bayreuth wurden von ihm konzeptioniert und durchgeführt. Die beachtetste Ausstellung fand im Jahr 2017 im Ehrenhof des Neuen Schlosses unter dem Titel "Weg-Weiser. Freimaurerische Namensgeber von Straßen, Plätzen und Gebäuden in der Stadt Bayreuth". Seitdem finden regelmäßig Stadtführungen zu diesem Thema statt.

Arbeitsgemeinschaft europäischer Freimaurermuseen AMMLA[Bearbeiten]

Er war von 2005 bis 2012 Gründungs-Präsident der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Freimaurermuseen, Bibliotheken und Archive.

Pegasus – Freimaurerischer Verein für Kunst, Kultur und Kommunikation[Bearbeiten]

1994 gründete er die freimaurerische Vereinigung Pegasus-Freimaurer Verein für Kunst, Kultur und Kommunikation. Sie vereint Freimaurer aus Europa, die an der kulturellen Gestaltung der Gegenwart aktiv mitarbeiten.

Hospizverein Fürth e. V.[Bearbeiten]

Schwerpunkt seines sozialen Engagements ist die Versorgung von schwerstkranken Patienten, die an belastenden Symptomen wie Atemnot, Schmerzen, Wunden, ethischen und spirituellen Sinnfragen leiden (Palliative-Care). Seit 1990 ist Dr. med. Hanke aktiv in der Hospizarbeit, seit 1999 2. Vorsitzender des Hospizvereins Fürth e. V. bzw. seit 2002 dessen 1. Vorsitzender. Beginnend mit rund 20 Ehrenamtlichen zählt der Verein nunmehr über 760 Mitglieder, mehr als 100 einsatzbereite ehrenamtliche Begleiter und Begleiterinnen, drei Koordinatorinnen, fünf weitere Angestellte. Diese organisieren und begleiten über 240 Schwerstkranke jährlich.

Zur Sicherstellung auch einer stationären hospizlichen Versorgung hat er die sogenannten "Hospizapartments" geschaffen. Diese erfüllen die hospizlichen Standards anerkannter Hospize. Aus wirtschaftlichen und organisationstechnischen Erwägungen heraus beendete die AWO Fürth-Land das bis dahin sehr erfolgreiche Kooperationsmodell im November 2018.

Für den Hospizverein Fürth ist er verantwortlich für die Schriftführung dessen Zeitschrift Hospizette.

Palliativ-Care Team Fürth[Bearbeiten]

Am 1.12.2009 wurde er medizinischen Geschäftsführer des Palliativ-Care Teams Fürth gGmbH, zusammen mit Beate Engelhardt (bis 6/2018) und Ulrich Krebs (ab 9/2018) als kaufmännische Geschäftsführer.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Dr. med. Hanke erhielt für sein Engagement im am 15. Dezember 1995 von der Stadt Fürth das Goldene Kleeblatt.
Des Weiteren wurde ihm 1994 das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Er ist Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Großloge A. F. A. M. von Deutschland und der Paulskirchenmedaille der Vereinigten Großlogen von Deutschland.
Die französische Großloge Grande Loge de France verlieh ihm das Silberne Ehrenzeichen.
Die Arbeitsgemeinschaft der europäischen Freimaurermuseen, Archive und Bibliotheken AMMLA ernannte ihn zum Ehren-Präsidenten. Er ist Ehren-Präsident von Pegasus, Freimaurerischer Verein für Kunst, Kultur und Kommunikation.

Vortragstätigkeiten[Bearbeiten]

Themenbereich Titel Spezifikation
Hospiz Die Rechte der Sterbenden Schulklassen Öffentlichkeit
Hospiz Ernährung und Flüssigkeit am Lebensende Öffentlichkeit Altenpflegeheime
Hospiz Letzte Hilfe Kurs 3,5 Stunden
Hospiz Letzte Hilfe Altenpflegeheime Schulklassen
Hospiz Grundlagen der Palliativmedizin (Schmerztherapie, Alltagsrahmung, Sicherheitsversprechen, Symptomlinderung, …) Hospizakademie Altenpflegeheime
Hospiz ambulante mobile Ethikberatung Öffentlichkeit Altenpflegeheime
Hospiz Gehörlosenausbildung Hospizakademie
Hospiz ACP – Möglichkeiten des „beizeiten begleiten“ Öffentlichkeit Altenpflegeheime
Hospiz "early Integration" Altenpflegeheime
Hospiz Würdetherapie Öffentlichkeit Altenpflegeheime
Hospiz Adäquates Handeln im Sterbeprozess Altenpflegeheime
Hospiz Sterbefasten Öffentlichkeit
Hospiz Assistierter Suizid Öffentlichkeit
Hospiz Ethikberatung in der SAPV Hospizakademie
Hospiz Hospiz- und Palliativgesetz Öffentlichkeit
Hospiz Wann ist der Mensch tot? Organspende Öffentlichkeit
Hospiz Patientenverfügung Öffentlichkeit
Hospiz Spiritual Care Öffentlichkeit Altenpflegeheime
Hospiz Hospizbegleitung für Migranten Öffentlichkeit
Hospiz Palliative Sedierung Altenpflegeheime
Hospiz Therapiezieländerung Hospizakademie Öffentlichkeit
Hospiz Zeit Qualitäten Öffentlichkeit
Freimaurerei Das Rosenkreuzertum Öffentlichkeit
Freimaurerei Betrachtungen zum ethischen Handeln Öffentlichkeit
Freimaurerei Dynamik einer ästhetischen Idee Veröffentlichung
Freimaurerei Einigkeit in Verschiedenheit Öffentlichkeit
Freimaurerei Freimaurerei in Museen und Ausstellungen Veröffentlichung
Freimaurerei Gebet eines Steinmetzen Loge
Freimaurerei Geschichte der Freimaurereloge Fürth Öffentlichkeit
Freimaurerei Gelebte Humanität und lebendiges Ritual Loge
Freimaurerei Glück - eine menschliche Vision Öffentlichkeit
Freimaurerei Der Hauch des Augenblicks Loge
Freimaurerei Der Heilige Raum Veröffentlichung
Freimaurerei Hochzeitsstimmung Loge
Freimaurerei Jüdische Freimaurer in Fürth Veröffentlichung
Freimaurerei Logos und Mythos Loge
Freimaurerei Symbolique des outils et glorification du Métier Vorwort
Freimaurerei Pan narrans Öffentlichkeit
Freimaurerei Reflektionen innerer Werte Loge
Freimaurerei Von Sinn und Unsinn der Freimaurerei Loge
Freimaurerei Symbole als Ausdruck der Seele Öffentlichkeit
Freimaurerei Tempelgeometrie Veröffentlichung
Freimaurerei Über den Gebrauch der Würde Loge
Freimaurerei Zeit-Souveränität Veröffentlichung
Freimaurerei Über die Zukunft der Freimaurerei Loge
Freimaurerei Zur Gesundung der Freimaurerei Loge
Freimaurerei Das Tagebuch des Daniel Lotter Veröffentlichung

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Dies ist eine Liste von Medien rund um die Stadt Fürth, die vom Autor "Roland Hanke" erstellt worden sind.

 UntertitelErscheinungsjahrAutorVerlagGenreAusführungSeitenzahlISBN-Nr
100 Jahre Logenhaus Fürth (Buch)Freimaurerloge: Zur Wahrheit und Freundschaft1991Roland HankeSelbstverlagFestschrift
Biografie
Stadtgeschichte
Broschüre, Softcover28
Geschichte der Loge „Zur Wahrheit und Freundschaft” in Fürth i.B. (Buch)Band II, 1903 - 20032003Roland HankeBiografie
Festschrift
Softcover227
Logenhaus Fürth (Buch)2004Barbara Ohm
Georg Grillenberger
Roland Hanke
Herbert Eichinger
Dibid Saad
Festschrift
Stadtgeschichte
Broschüre, Softcover64


Weitere Veröffentlichungen ohne Fürth-Bezug[Bearbeiten]

  • Mops und Maurer. Betrachtungen zur Geschichte der Mopsgesellschaft. 2009, Roland Hanke, DFM Verlag Deutscher Freimaurer, Bayreuth, historische Dokumentation, Hardcover, 124 Seiten
  • Antimassonianische Sozietät in Deutschland und Däne­mark: Ausdruck pietistischer Gesinnung des 18. Jahrhunderts in Mitteldeutschland. Roland Hanke, Tagungsbericht: Aufgeklärte Sozietäten, Literatur und Wissenschaft in Mitteleuropa, Internationale Tagung und Humboldt­Kolleg an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und im Ungarischen Nationalmuseum BuDAPeST 11.–15. Oktober 2017
  • Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit. Medizinische und pflegerische Grundlagen - ethische und rechtliche Bewertungen.in: Coors, Simon, Alt-Epping (Hsrg), 2019, Kohlhammer Verlag, Münchner Reihe Palliativ Medizin, Band 14
  • 100 Jahre Deutsches Freimaurermuseum. 2002, Roland Hanke, Hain-team, Rudolstadt
  • Der heilige Raum. 2002, Roland Hanke, Selbstverlag Freimaurerische Forschungsvereinigung Quatuor Coronati Bayreuth, Seite 83 - 89
  • "... über die Dynamik einer ästhetischen Idee". Essay in: Die Vielfalt in der Einheit. Positionen einer freimaurerischen Ästhetik. Hrsg. Gerd Scherm, 2002, Roland Hanke, Seite 80 - 83

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulrike Englmann: Profile Fürth Stadt und Landkreis. Bürger unserer Zeit, Band I - 2014. Peter Becker Verlag Olbersdorf 2014, S. 117

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Sabine Auer: Wo Todkranke Geborgenheit finden. In: Fürther Nachrichten vom 9. Februar 2007 - online abrufbar
  • Birgit Heinrich: Die Furcht vor dem langen Sterben. In: Fürther Nachrichten vom 31. März 2007 - online abrufbar
  • Claudia Binder-Wunder: Ein letzter Raum für Sterbende. In: Fürther Nachrichten vom 17. Januar 2008 - online abrufbar
  • Armin Leberzammer: Ein schnelles Ende? In: Fürther Nachrichten vom 14. Juli 2008 - online abrufbar
  • Sarah Zimmermann: Reisebegleiter auf einem steinigen Pfad. In: Fürther Nachrichten vom 18. August 2008 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Von den Sterbenden über das Leben lernen. In: Fürther Nachrichten vom 14. März 2009 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Begleiter für den letzten Lebensabschitt. In: Fürther Nachrichten vom 28. Dezember 2009 - online abrufbar
  • fn: Begleitung für Todkranke - Palliative-Care-Team nimmt Arbeit auf. In: Fürther Nachrichten vom 8. Mai 2010 - online abrufbar
  • fn: Rat und Tat für Sterbenskranke. In: Fürther Nachrichten vom 10. Mai 2010 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Fürther Erfolgsmodell macht Schule. In: Fürther Nachrichten vom 3. März 2011 - online abrufbar
  • Sabine Ebinger: Begleitung auf dem letzten Weg. In: Fürther Nachrichten vom 29. März 2011 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Hohe Hürde in der Sterbebegleitung. In: Fürther Nachrichten vom 31. März 2011 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Abschied für immer. In: Fürther Nachrichten vom 28. Oktober 2011 - online abrufbar
  • Sabine Dietz: Hospiz im Landkreis geplant. In: Fürther Nachrichten vom 15. Dezember 2014 - online abrufbar
  • Brigitte Riemann: Sterbehilfe: Ein Abschied in Würde und ohne Qual. In: Fürther Nachrichten vom 17. April 2015 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Diskussion zur Stebehilfe: Plädoyer für die Hospizarbeit. In: Fürther Nachrichten vom 6. Juli 2015 - online abrufbar
  • Armin Leberzammer: Vernetzte Fürsorge hilft in der Not. In: Fürther Nachrichten vom 8. Februar 2016 - online abrufbar
  • mes: Mediziner referiert beim Hospizverbund in Rothenburg - Welche Rechte haben Sterbende? In: Fürther Nachrichten vom 1. Juli 2016 - online abrufbar
  • Sabine Rempe: Sterben ist das pralle Leben. In: Fürther Nachrichten vom 14. September 2016 - online abrufbar
  • Gwendolyn Kuhn: Mehr Raum für Fürths Hospizteam. In: Fürther Nachrichten vom 13. Januar 2017 - online abrufbar
  • Reinhard Kalb: Männer, Macht, Rituale: Fürther Schau zur Freimauerei. In: Fürther Nachrichten vom 5. Mai 2017 - online abrufbar
  • Armin Leberzammer: Hospiztag in Fürth: Für mehr Leben vor dem Tod. In: Fürther Nachrichten vom 12. Juli 2017 - online abrurbar
  • sis: Welthospiztag: Rothenburger Verein stellt Arbeit vor. In: Nürnberger Nachrichten vom 11. Oktober 2017 - online abrufbar
  • Hans-Peter Reitzner: Fürther Hospizverein sucht neue Bleibe - Aus für Station in Zirndorf bringt Unruhe in eigene Reihen. In: nordbayern.de vom 24. März 2018 - online abrufbar
  • Hans Peter Reitzner: Der Vorsitzende regiert wie der Herrscher aller Reußen - Nach heftigen Querelen im Hospizverein Fürth sind die Narben nicht verheilt - Kritik an Roland Hankes hohem Gehalt. In: Fürther Nachrichten vom 26. Mai 2018 (Druckausgabe)
  • Volker Dittmar: Letzter Wunsch: Syrischer Krebspatient sieht seine Kinder wieder. In: Fürther Nachrichten vom 16. August 2018 - online abrufbar
  • Claudia Ziob: Bekommt Fürth doch ein Hospiz? In: Fürther Nachrichten vom 21. September 2018 - online abrufbar

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Praxisschild von Dr. med. Roland Martin Hanke - im Internet (Abruf vom 28.12.2015)