Waltraud Heiter

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Waltraud Heiter wurde 2020 für fast 40 Jahre ehrenamtliches Engagement auf lokaler, regionaler, bayern- und bundesweiter Ebene im Sozialbereich insbesondere im Bayerischen Roten Kreuz geehrt.

Waltraud Heiter trat im September 1984 dem Bayerischen Roten Kreuz, Kreisverband Fürth, bei. Auf ihre Initiative hin wurde 1986 ein Frauenarbeitskreis in Fürth-Unterfarrnbach gegründet, ferner leitete sie den Seniorenclub im BRK bis zum Jahr 1990. 1991 wurde sie zur stellvertretenden Sanitätsdienstleiterin berufen. 1993 wurde sie von den Frauen in den Kreisausschuss gewählt und engagierte sich in dieser Funktion bis 1997. 2001 wurde der Arbeitskreis Blutspenden offiziell gegründet und seitdem ist Waltraud Heiter hier in der Leitungsfunktion tätig. 2009 wurde sie als Beauftragte für Pflege und Soziales in die Vorstandschaft des Kreisverbandes Fürth berufen, 2014 gründete sie die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit im Kreisverband.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Stadt würdigt selbstlosen Einsatz für die Mitmenschen. In: Fürth StadtZeitung, Nr. 15 vom 5. August 2020, S. 7 – PDF-Datei

Bilder[Bearbeiten]