Spiegelfabrikant

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist eine Liste von Persönlichkeiten, die sich in der Stadt Fürth als „Spiegelfabrikant“ hervorgetan haben:
PersonGeburtstagGeburtsjahrGeburtsortBerufTodestagTodesjahrTodesortBild
Abraham Bendit31. März1771FürthSpiegelhändler
Spiegelfabrikant
Kaufmann
1835Fürth
Jachiel Bendit1809FürthManufakturwarenhändler
Spiegelfabrikant
1860
Mayer Bendit21. April1781FürthManufakturwarenhändler
Spiegelfabrikant
13. Januar1860
Seligman Bendit21. Dezember1746FürthSpiegelfabrikant11. November1819Fürth
Johann Michael DietzSpiegelfabrikant
Fabrikbesitzer
Johann Konrad FlothSpiegelfabrikant
Johann HeerdegenSpiegelfabrikant
Georg HönningSpiegelfabrikant
Georg Michael KreßSpiegelfabrikant
Magistratsrat
26. Mai1913
Johann Paulus Lang1774Spiegelfabrikant4. August1838Fürth
Sigmund Morgenthau1853Spiegelfabrikant1938StR Sigmund Morgenthau 1925.jpg
Johann Adam PlacknerSpiegelfabrikant
Konrad SchallerSchreiner
Spiegelschreiner
Spiegelfabrikant
Magistratsrat
1841Fürth
Christian ScheidigBauherr
Spiegelfabrikant
Johann Adam SchmidtSpiegelfabrikant
Soldat
Major
Glasbeleger
13. Dezember1842Fürth
Ernst SeyfertSpiegelfabrikant
Christian Winkler23. Januar1807SteinSpiegelfabrikant29. April1850Fürth
Ludwig Winkler1. Oktober1826Unternehmer
Spiegelfabrikant
Stifter
3. September1907
Daniel WinterSpiegelfabrikant

Außerdem

  • 1794: Schnattacher und Se(e)ligmann Det(t)elbacher[1]
  • 1797: Daniel Winter, Erhard Winter, Balthasar Zantner[2]
  • 1797/1798: Conrad Bresselmeier[3]
  • 1798: L. H. Gostorffers Erben, Birkner und Reisig, Lohbauer und Heinzelmann, Adam Meisel, Gottfried Zapf[4]; Georg Fischer; Johann Georg Riegel; Johann Georg Weidmann; Georg Franz Geiling; Johann Leonhard Kapp[5]
  • 1799: Conrad Wagner (Schreiner und Spiegelfabrikant), Heinrich Strobel[6]
  • 1819/1820: Georg Heinrich Seyfried[7]
  • Johann Michael Marx, Spiegelfabrikant, Werbeannoncen in versch. Zeitungen von ca. 1818 bis 1846
  • 1840: Johann Geiling und Johann Philipp Leber[8]; Firma L. H. Gostorffers Erbe (Ausgezeichnet mit einer silbernen Ehrenmünze bei der Industrie-Ausstellung in Nürnberg 1840)
  • 1840 - mind. 1846: Johann Leonh. Floth[9]
  • 1842: L. Hindinger[10]
  • 1843: Johann Michael Dietz[11]; Johann Philipp Leber (wohnhaft in der Alexanderstraße 320)[12]; Leonhard Fries (65jährig gestorben)[13]
  • 1844: 6 Spiegelfabrikanten
  • 1845: Lewin (Ausgezeichnet mit einer silbernen Medaille bei der Industrieausstellung in Berlin)[14]
  • 1848 gab es zunächst noch 25, wegen der Rezession später nur noch 20 Spiegelfabrikanten.[15]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. "Kurfürstlich gnädigst privilegirte Münchner-Zeitung" vom 8. Januar und 30. Juli 1794, S. 15 und S. 259
  2. "Fürther Anzeiger" vom 24. Januar, 11. Juli und 25. Juli 1797
  3. "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von 1797 und 1798
  4. Alle Namen aus: "Fabriken- und Manufacturen-Addreß-Lexicon von Teutschland und ...", Teil 1, Weimar, 1798, S. 162 - online-Digitalisat
  5. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von 1798
  6. "Fürther Anzeiger" vom 2. Juni und 15. Oktober 1799
  7. Werbeannoncen in der "Leipziger Zeitung" vom 28. April 1819 und vom 19. April 1820
  8. "Fürther Tagblatt" vom 21. August 1840
  9. "Fürther Tagblatt" vom 3. März 1840 und 1. Dezember 1846
  10. "Fürther Tagblatt" vom 9. Juli 1842
  11. "Fürther Tagblatt" vom 14. März 1843
  12. "Fürther Tagblatt" vom 22. April 1843
  13. "Bayerische Landbötin" vom 27.05.1843
  14. Fronmüllerchronik, 1887, S. 274
  15. Fronmüllerchronik, 1887, S. 285