Wirt

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Liste von Persönlichkeiten, die sich in der Stadt Fürth als „Wirt“ hervorgetan haben:

PersonGeburtstagGeburtsjahrGeburtsortBerufTodestagTodesjahrTodesortBild
Georg Matthias BorschWirt
Schuhmacher
1841Fürth
Johann Leonhard Büttner6. Juni1757FürthStifter
Wirt
Großsalzhändler
19. Dezember1829Fürth
Johann Friedrich EbersbergerWirt
Branntweinbrenner
Andreas Gruber1721FürthWirt
Bäcker
1787
Johann Georg HoffmannWirt
Bäcker
Siegellack-Fabrikant
Tünchermeister
Georg Friedrich HumbserWirt
Weinhändler
Leonhard KernWirt
Heinrich LedererGemeindebevollmächtigter
Wirt
Schmied
Kupferschmied
Johann Georg Löffler11. Juni1787ErlangenZinngießer
Wirt
Medailleur
2. Mai1843Fürth
Conrad LöheWirt
Georg MandelWirt13. Oktober1981FürthGeorg Mandel.jpg
Margarete Mandel1909Wirt1983FürthMargarete Mandel.jpg
August Christian OttmannBrauereibesitzer
Wirt
1864Fürth
Ulrich Pfister1750Wirt
Goldarbeiter
15. Mai1829
Johann ReindelWirt
Christa Rezac25. September1947Wirt4. Februar2019Fürth
Bernd Rudloff13. Juni1964WerneckMusiker
Wirt
Bernd Rudloff.jpg
Rudolf Christoph StockertWirt
Kompassmacher
Meta Stoll6. September1884HirschaidWirt1942Izbica
Johann Matthäus StumpfmeierWirt3. August1835Fürth
Franz Xaver WölkerWirt1843Fürth

Außerdem[Bearbeiten]

  • 1797: Georg Leonhard Horn; Johann Michael Brommer; Georg Hempfling; Georg Hirschmann, Johann Georg Fröhlich, Hänflich ("Dreihackenwirth"), Martin Loscher, Johann Michael Madinger, Johann Adam Hoffmann, Andreas Spanner (zum gold. Engel), Johann Probst, Johann Caspar Brenn, Johann Georg Schildknecht, Karl Edlinger (Wirt z. gold. Hirschen, gest. 63-jährig), Thomas Zebeler, Georg Hempfling[1]
  • 1797/1798: Johann Mößner, Johann Wolfgang Wening, Johann Fischer, Johann Seuschab[2]
  • 1797 bis mind. 1799: Heinrich Salomon Zink (auch Zinck, Bäcker und Wirt in Stadeln); Georg Leonhard Münch; Jakob Krauß (auch: Jacob Krauß/Jacob Kraus), Leonhard Winter (Wirt und Melber), Georg Adam Büttner[3]
  • 1798: Elias Förster (gest. 55-jährig), Georg Besold (gest. 1798 34-jährig), Johann Ruff (gest. 1798), Johann Fuchs, Nikolaus Ekel, Lorenz Ebersperger (in Mannhof), Johann Georg Schöll (gest. Sept. 1798, 49 J.), Georg Simon, Johann Michael Brommer, Thomas Zeberer, Johann Conrad Weiß, Michael Danner, Leonhard Ochsenkiel, Georg Friederich Sieder, Georg Reidel, Georg Bauer[4]
  • 1798/1799: Johann Paul Nußler (auch: Nißler), Johann Wolfgang Leitner (auch Leithner); Christoph Andreas Stäudlein (auch Steutlein)[5]
  • 1799: Paulus Dornauer, Amschel Koppel (Weinschenk), Johann Lämmermann, Stefan Habel, Johann Konrad Baumeister, Konrad Löhe, Joh. Friedrich Emmerling, Johann Christ. Reichel[6]; Johann Adam Rößler, Johann Wellhöfer, Melchior Vogel, Friederich Ebner, Johann Fischer[7]; Nicolaus Eckel, Peter Conrad (Wirt im Ronhof), Johann Paulus Stürmer, Leonhard Eisenbeis, Andreas Schramm, Georg Matthäus Käfferlein, Johann Leonhard Rill, Georg Caspar Brehn, Georg Weiller, Johann Simon Mehl (gest. 51-jährig)[8]
  • 1807: Joh. Mart. Bald; Johann Leonh. Bischof; Johann Fuchs[9]
  • 1820: Johann Georg Egersdörfer (gest. 1820)[10]
  • 1821: Johann Friedrich Ebersberger (Konkurs 1821)[11]
  • 1833: Erhard Winter
  • 1844: Christoph Stockert; Leonhard Braun (i. d. Gustavstraße, gest. Mai 1849); Johann Roth (Gast- und Weinwirt); [12]
  • 1845: Joh. Georg Mößner (Weinwirt), Johann Conrad Blödel (Bierwirt und Ökonom)[13]
  • 1847: Hieronimus Kütt (Bierwirt)[14]
  • 1848: Joh. Michael Graberger, Friedrich Ernst Müller (Haus Nro. 194, I. Bezirk), Konrad Wening (Helmplatz Nr. 154), J. G. Ell (im Billingschen Garten), Schönberger (im Kannengießerhof), Johann Mittermeyer, Stephan Stöber (gest. Dez. 1848), Johann Konrad Wirth (Wirt in Vach)[15]
  • 1849: Gabriel Böhner (Drechsler und Wirt zu den drei goldenen Kronen "in der Wassergasse"), Georg Kaspar Horn, Moses Ullmer (verst. vor 1849, Markgrafengasse Nr. 327), Eduard Bock, Johann Konrad Wedel, Johann Hüttner (Wirt zum preußischen Adler), Christian Kimmel, Johann Michael Gerstendörfer (Wirt und Branntweinbrenner), Joh. Michael Dietz (Wirt und Ökonom, gest. Nov. 1849)[16]
  • 1850: Johann Michael Popp (Wirt und Holzhändler)[17]; Friedrich Leohnhard Großauer, J. Chr. Gerstendörfer (gest. 1850), Martin Krauß (im Pitterleinsgarten an der Erlanger Straße, Insolvenzverfahren 1850), Georg Balth. Matterholz (Bergstraße Nr. 81), Paulus Ettlinger, Christoph Höfler (eröffnet 1850 die Garten- und Bergwirtschaft "Benares"), Johann Jacob Gost (auf dem Löwenplatz), Friedrich Runny (in Unterfarrnbach)[18]
  • 1851: Jakob Nüßler (gest. Feb. 1851)[19]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von 1797
  2. "Fürther Anzeiger" 1797 und 1798
  3. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von 1797, 1798 und 1799
  4. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben, 1798
  5. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von 1798 und 1799
  6. Alle Namen aus dem Einwohnerbuch von 1799
  7. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von Januar bis Juni 1799
  8. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger", div. Ausgaben von Juli bis Dezember 1799
  9. Alle Namen aus dem Adressbuch von 1807
  10. Königlich Bayerisches Intelligenzblatt für den Rezat-Kreis vom 24. Januar 1821, S. 137 f
  11. Königlich Bayerisches Intelligenzblatt für den Rezat-Kreis, 1821, S. 1034
  12. "Fürther Tagblatt" vom 10. Feb., 30. April, 8. Mai 1844 und 16. Mai 1849
  13. "Fürther Tagblatt" vom 10. Mai und 20. Aug. 1845
  14. "Fürther Tagblatt" vom 29. Mai 1847
  15. Alle Namen aus dem "Fürther Tagblatt" vom 9. Februar 1848, 1. März 1848, 3. März, 19. April, 1. Sep., 13. und 19. Dez. 1848
  16. "Fürther Tagblatt" vom 4. Mai, 7. Aug., 22. Aug., 31. Aug., 29. Sep. 16. Nov., 28. Nov. und 1. Dez. 1849
  17. Neues Adreßbuch der Stadt Nürnberg, 1850, S. 155
  18. Fürther Tagblatt vom 30. Jan., 8. Feb., 20. Feb., 20. April, 4. April, 10. Mai und 31. Aug. 1850
  19. Fürther Tagblatt vom 7. Feb. 1851