Johann Heinrich Jordan

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Heinrich Jordan war ein in Fürth tätiger Architekt und Maurermeister aus Zirndorf.

Werke

 ObjektArchitektBauherrBaujahrAkten-NrBaustil
Alexanderstraße 26WohnhausJohann Heinrich Jordan1834D-5-63-000-14Klassizismus
Alexanderstraße 28WohnhausJohann Heinrich Jordan1834D-5-63-000-15Klassizismus
Alexanderstraße 30WohnhausJohann Heinrich Jordan1834D-5-63-000-16Klassizismus
Königstraße 128Wohnhaus mit GaststätteJohann Heinrich Jordan1826D-5-63-000-668Klassizismus
Königstraße 130WohnhausJohann Heinrich Jordan1826D-5-63-000-670Klassizismus
Moststraße 23Wohn- und Geschäftshaus, ehemals FabrikgebäudeJohann Heinrich Jordan1837D-5-63-000-930Klassizismus
Nürnberger Straße 6WohnhausJohann Heinrich Jordan1830D-5-63-000-961Klassizismus
Rudolf-Breitscheid-Straße 10WohnhausJohann Heinrich Jordan1838ehem. D-5-63-000-1156Klassizismus
Rudolf-Breitscheid-Straße 8WohnhausJohann Heinrich Jordan1838ehem. D-5-63-000-1155Klassizismus
Schwabacher Straße 28; Schwabacher Straße 30Kaufmannshaus in Ecklage, jetzt WarenhausJohann Heinrich Jordan1836D-5-63-000-1231Klassizismus
Schwabacher Straße 35Ehemalige Gaststätte „Zur Stadt Ansbach“,
jetzt Wohn- und Geschäftshaus
Johann Heinrich Jordan
Andreas Kanzler
1827
1865
D-5-63-000-1237Klassizismus
Schwabacher Straße 38Wohn- und GeschäftshausJohann Heinrich Jordan1824D-5-63-000-1239Klassizismus
Schwabacher Straße 44Wohn- und GeschäftshausJohann Heinrich Jordan1827D-5-63-000-1245Klassizismus
Schwabacher Straße 48Wohn- und Geschäftshaus in EcklageJohann Heinrich Jordan
Johann Wunderlich
1824D-5-63-000-1247Klassizismus
Wasserstraße 4; Wasserstraße 6; Wasserstraße 8Ehemaliges Wohnhaus,
jetzt städtisches Verwaltungsgebäude
Johann Heinrich Jordan1827D-5-63-000-1441Klassizismus

Sonstiges

  • Beim Bau der Auferstehungskirche 1825 war er der leitende Maurermeister.
  • Altes Krankenhaus (1828)[1]
  • Er selbst besaß von 1824 bis 1840 das Haus Schwabacher Straße 48.
  • Im Adressbuch von 1836 lauten die Einträge: Jordan Heinrich, Maurermstr., Hallstraße Haus-Nr. 304 (I. Bezirk); Alexanderstraße Haus-Nr. 316 (I. Bezirk) und Alexanderstraße Haus-Nr. 317 (I. Bezirk)
  • Ludwigsbrücke (1834 - 1838)[2]
  • Ein "Maurermeister Jordan von Fürth" (vermutlich jener hier) hat 1837 die Kanalbrücke bei Doos über die Pegnitz gebaut.[3]
  • Turm auf der alten Veste (1838)[4]
  • Ein "Maurermeister Jordan" (vermutlich jener hier) hat 1839 aus seinem Steinbruch Steine für das neu zu erbauende Krankenhaus in Nürnberg geliefert.[5]
  • Ein "Maurermeister Jordan von Zirndorf [...]" (vermutlich jener hier) "[...] mit Sohn" (eventuell Johann Konrad Jordan) "und seinem Schwiegersohn, Brauhausbesitzer Steinberger von Fürth, haben den Bau des zweiten Looses der Nordgränze-Eisenbahn, von Poppenreuth bis Gründlach [...] übernommen."[6]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Michael Berolzheimer Collection 1325-1942 - online
  2. Michael Berolzheimer Collection 1325-1942 - online
  3. "Fränkischer Merkur" vom 20. Dezember 1837
  4. Michael Berolzheimer Collection 1325-1942 - online
  5. "Fürther Tagblatt" vom 17. Dezember 1839
  6. "Fürther Tagblatt" vom 11.11.1842